Ipod touch 2g pc-model 4.1 jailbreak

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bralor schrieb:



    Ich bin nicht Jobs. Aber einen iPod zu produzieren kostet ja nur ein paar Euro und Reparaturen der idevices kosten mehr, weil auch die ganzen Angestellten bezahlt werden müssen.
    In China geht das klar. 50 Cent sind ja nichts, aber in Europa und den USA? Ich denke jetzt mal nicht, dass der iPod nach China gschickt wird. Da würde es sich schon wegen den Transportkosten nicht mehr lohnen ;)

    Stimmt schon, wenn man die ipod`s Stückweise schicken würde....
    Ich gehe mal davon aus, das wir uns die Mengen, die da hin und her geschickt werden, nicht vorstellen können...;)
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
  • Ich kenne die PC-Modelle bei den iPods.

    Ich hatte mal meinen 2G (MB Modell) gejailbreakt. Demnach wurden diese Daten an Apple weitergegeben. Als ich zu Weihnachten den iPod touch 4G bekam trat ein defekt auf. Also musste ich meinen super neuen iPod tpuch 4G einscicken. Und bekam ein PC Modell wieder. Weil Apple diese "Daten speichert" wer schon mal ein gejailbreaktes iPhon hatte oder nicht.

    Edit:

    iDesmond schrieb:

    Ein durch den Jailbreak verursachtes Problem kann man immer mit einer Wiederherstellung lösen. Ich glaube also kaum, dass ganze 55% der Defekte von eingeschickten Devices auf den Jailbreak zurückzuführen sind. Dazu würde mich mal interessieren, woher du diese angeblichen 55% hast? Apple hat die bestimmt nicht herausgegeben.
    Nein Apple regesitriert das. D.h. Wenn du ein gejailbreaktes iPhone hast oder iPod und du ihn an den PC anschließt oder per W-Lan(bei W-Lan wenn man denAppstore öffnet soll man sich driekt einloggen und dadurch kommt apple an die Daten) wird Apple das versuchen vorzubeugen. Zwar kann Apple nicht von jedem "Speichern" wer einen Jailbreak hat/hatte oder nicht. Aber viele defekte Geräte werden durch das Jailbreaken verursacht. Und nicht alle Daten werden bei einer Wiederherstellung gelöscht.

    Edit:

    hubremen schrieb:

    Zitat von »Bralor«


    Ich bin nicht Jobs. Aber einen iPod zu produzieren kostet ja nur ein paar Euro und Reparaturen der idevices kosten mehr, weil auch die ganzen Angestellten bezahlt werden müssen.
    In China geht das klar. 50 Cent sind ja nichts, aber in Europa und den USA? Ich denke jetzt mal nicht, dass der iPod nach China gschickt wird. Da würde es sich schon wegen den Transportkosten nicht mehr lohnen

    Die iPods der EU gehen erstmal nach Holland. Da prüfen die ob das Gerät mit wenigen Schritten repariert werden können oder nicht. Wenn nicht gehen sie Hongkon/Cina. Und dann sind es meist (nicht immer aber meist) PC-Modelle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubremen () aus folgendem Grund: Beiträge nach Dreifachposting zusammengeführt.....;(


  • Nein Apple regesitriert das. D.h. Wenn du ein gejailbreaktes iPhone hast oder iPod und du ihn an den PC anschließt oder per W-Lan....


    MÖP -> DAs ist Quatsch


    Aber viele defekte Geräte werden durch das Jailbreaken verursacht.


    Nein :)
    Hardwareschäden (Das sind die, warum man meistens einschickt ;)) werden nicht von einem Jailbreak verursacht.
    Wenn man natürlich ein gejailbreaktes Gerät einschickt ist es doof.

    Bzw. Das ganze kann ja überhaupt nicht sein. Jailbreaks werden durch Lücken in der Firmware ermöglicht, nicht durch die Hardware.
    D.h. Apple muss wenn dann eine Firmware, auf welcher der jeweilige Exploit behoben ist, aufspielen. Nur dann würden ja einfach mal eben alle Daten gelöscht werden.
    Und das ist bei einem Gerät, welches nur einen leichten Bildschirmschaden z.B. hat, relativ unnötig.
    Klar, wenn man einen ganz neuen bekommt können die das machen. Warum aber, wenn sie nicht wissen, ob das Gerät vorher jailbroken war?
    (Und nebenbei, dass mit dem online-anmelden-und-nachsehn-ob-ein-jb-drauf-ist, ist, wie schon gesagt, Quatsch. Die können ja nicht mal eben in das Gerät reinschaun und mal gucken was sie so finden...)
    Aber beim TE ist es ja so, dass er einen iPod zu Apple geschickt hat der, so gesagt "im Ar***" war. D.h. Apple konnte ja auch nicht nachsehn ob ein JB drauf war.
    Also haben sie einen neuen geschickt.

    Und, selbst WENN das wirklich alles so wäre: Warum gibt es dann noch keinen "PC-Modell"-Jailbreak?

    Fazit: Du bist anscheinend nur ein Wichtigtuer.

    @Topic

    Komisch, es hat wohl noch niemand auf der Welt von einem PC-Modell gehört.


    EDIT:


    Die iPods der EU gehen erstmal nach Holland. Da prüfen die ob das Gerät mit wenigen Schritten repariert werden können oder nicht. Wenn nicht gehen sie Hongkon/Cina. Und dann sind es meist (nicht immer aber meist) PC-Modelle


    LOL.
    Das gibt ja mal überhaupt KEINEN Sinn...
    Dir ist schon klar, dass so ein Paket nach China, hin und zurück, 'n bisschen dauert, oder? :S
    Vllt. Hast du da was mit dem China-Fake verwechselt :o

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von qX|iFisK|Xp ()

  • Jailbreaks werden durch Softwarelücken und Hardwarelücken gemacht.
    Das Stichwort Bootrom-Exploit, eine Hardware Kücke, die den Jailbreak ermöglicht. Wie z.b. der limera1n Exploit, der in Limera1n und Greenpois0n ist.
    (

    iDesmond schrieb:

    Geohot bringt Lightra1n zur neuen, fehlerhaften iPod-Generation

    Zur Anmerkung geohot's nächster Jailbreak wird rubyra1n... )

    Jailbreaks wie Spirit oder JailbreakMe sind Userland-Jailbreaks. Jailbreaks, die auf Softwarelücken aufgebaut sind und durch neue Firmware von Apple gefixt werden kann.
    Ein Bootrom-Exploit wie limera1n kann nur durch neue Hardware gefixt werden. Sprich: Apple bringt das MD Modell (oder wie auch immer) raus.
    Die größte Freiheit die man haben kann ist die frei vom Kapitalismus zu sein.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bralor ()

  • Ist aber das wahrscheinlichste. Die Domain Rubyra1n.com hat er schon gekauft, am selben Datum wie limera1n.com. Das war so Juli 2010.
    Du kannst aber auch mal eine seiner Domains, die anderer Art ist, besuchen.
    Ra1nb0wra1n.com

    Da musst du dann mal auf den iPhone Bildschirm dürcken, dann Slide to unlock und du siehst seine Jailbreakprogramme als Apps auf dem Homescreen des iPhones und wenn du diese anklickst kommst du auf die jeweilige Website des Jailbreaks. Bei dem roten Regentropfen steht allerdings anstatt Rubyra1n "Comming Soon".

    geohot wird wohl schon etwas für iOS 4.3 oder der iOS danach geplant haben ;)
    Die größte Freiheit die man haben kann ist die frei vom Kapitalismus zu sein.
  • qX|iFisK|Xp schrieb:

    LOL.
    Das gibt ja mal überhaupt KEINEN Sinn...
    Dir ist schon klar, dass so ein Paket nach China, hin und zurück, 'n bisschen dauert, oder? :S
    Vllt. Hast du da was mit dem China-Fake verwechselt :o

    Nein ich musste durch einen Fehler an der Frontkamera den iPod einschicken. Der ging erstmal nach Holland. Und das Ersatzgerät kam aus Hongkong/China. Außerdem wird mir Apple wohl kaum ein China Fake als Ersatzgerät geben oder? :huh: