EasyAcc 12000 mAh - Mobile Stromversorgung für iPod, iPhone, iPad, Handy, Android-Tablet und co.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EasyAcc 12000 mAh - Mobile Stromversorgung für iPod, iPhone, iPad, Handy, Android-Tablet und co.

      Hallo liebe Community,
      Seit Ende November bin ich Besitzer eines EasyAcc mit 12000 mAh . Hier ist mein Testbericht dazu.

      Technische Daten:
      -Powerbank mit einem 12000 mAh Akku (LiPo)
      -4 USB Ausgänge
      -Output: 0,6 - 2,1 Ampere
      -Input: 0,5 - 2 Ampere
      -Gewicht: ca. 320 g
      -Maße: 14,2 x 7,3 x 2,3 cm

      Weitere Informationen könnt ihr auf der Amazon-Seite (Link siehe oben) nachlesen.

      Lieferumfang & Erster Eindruck:
      Das Gerät kommt in einer kleinen Verpackung, welche keinen übermäßigen Verpackungsmüll produziert. Im Lieferumfang befinden sich der Akku und zahlreiche USB Kabel und Adapter. Hier mal eine Liste aller Kabel & Adapter:

      - 2x USB Kabel (Hier werden die Adapter angeschlossen)
      - 1x Apple Dock Connector (kein Lightning Anschluss)
      - 1x Micro USB Stecker
      - 1x Nokia Stecker
      - 1x Mini USB Kabel

      Beim ersten Ansehen macht das Gerät einen hochwertigen Eindruck. Auf der Oberseite und Unterseite befindet sich jeweils eine Folie. Sobald man die Folie entfernt, zieht dieser Plastikdeckel Fingerabdrücke magisch an. Man sieht jeden Fingerabdruck. Mich stört das allerdings nicht weiter. Die vier USB Ports an der Vorderseite sind mit Nummern beschriftet. Der Ein-/Ausschalter an der Seite hat einen sehr guten Druckpunkt. Die 4 blauen Light-Emmiting Dioden an der Seite zeigen den Ladezustand an. Dabei blenden sie nicht übermäßig. Das Gehäuse wirkt im Ganzen hochwertig und sauber verarbeitet. Man kann mehrere Geräte gleichzeitig aufladen. Wie viele man aufladen kann, varriert, je nachdem wie wie viel Ampere abgegeben werden müssen. Die Powerbank schaltet ab, wenn der Output über 3,5 Ampere steigt. Das ist der integrierte Überspannungsschutz. Allerdings kommt es nicht darauf an, wie viel Output die USB-Ports bieten, sondern wie viel Ampere die Geräte benötigen.

      Beispiel 1:
      Man möchte 4 iPod's laden (Touch, 4G). Ein iPod benötigt 0,5 Ampere, also 500 Milliampere. Insgesamt wären das 2A, also ist das möglich.

      Beispiel 2:
      Man möchte zwei iPods, ein iPhone und ein iPad laden. Das wären 2x 0,5 Ampere (500 Milliampere), 1 Ampere und 2,1 Ampere, insgesamt also 3,6 Ampere. Das ist also nicht möglich.

      Leistung der USB-Ports und Vergleichsdaten:
      Die Leistung der einzelnen USB Ports ist unterschiedlich:

      USB-Port1: 2,1 Ampere (iPad)
      USB-Port2: 1.0 Ampere (iPhone)
      USB-Port3: 1,3 Ampere (Samsung)
      USB-Port4: 0,6 Ampere (Nokia und andere)

      Hier habe ich ein paar Vergleisdaten zur Kapazität des EasyAcc's:

      iPod touch 4G: 980 mAh
      iPhone 4S: 1450 mAh
      iPad 2: 6600 mAh
      iPad 3: 11 660 mAh

      Test in der Praxis:
      Nach dem kompletten Aufladen der Powerbank habe ich meinen iPod touch 2G an den Akku gehängt: Der iPod hat sofort angefangen, zu laden. Die blauen LED's leuchten immer während ein Gerät geladen wird. Kurz, bevor das Gerät vollgeladen ist, schalten sich die LED's aus. Wenn das Gerät komplett geladen ist, dann schaltet sich der Akku ab, d.h. er hört auf zu laden. Somit ist ein "Netzbetrieb" eines Geräts nicht möglich. Der Akku schaltet sich auch automatisch ab, wenn kein Gerät angeschlossen ist/alle Kabel getrennt sind. Kurz, bevor die Powerbank komplett leer ist, beginnt die letzte blaue LED schnell zu flackern. Nun sind nur noch ca. 400 mAh in der Powerbank. Man kann die Powerbank, während sie ein Gerät lädt, auch problemlos an die Steckdose anschließen. Also Steckdose -> Powerbank -> Verbraucher. Beim zweiten Versuch habe ich mein iPad 2 angeschlossen. Dieses muss an den Anschluss mit 2A angeschlossen werden. Das iPad fing auch problemlos an zu laden. Es dauert aber genau so lange, wie mit der Steckdose.

      Preise:
      Der Preis auf Amazon beträgt für die 12000 mAh Version (4 USB Ports) 39,99 € + kostenloser Versand. Die Powerbank gibt es auch in der Version mit nur 2 USB Anschlüssen, dann kostet sie 37,31 € + kostenloser Versand. Außerdem gibt es noch andere Versionen des EasyAcc’s. Hier mal eine Liste aller Versionen der Powerbank:

      Kapazität & Anzahl der USB Ports: Preis (Versand ist immer kostenlos):
      5600 mAh (1 USB Port) 23,99 €
      8400 mAh (2 USB Ports) 30,99€
      9200 mAh (2 USB Ports) 24,99 €
      12 000 mAh (2 USB Ports) 37,99 €
      12 000 mAh (4 USB Ports (meine Version)) 39,99 €

      Bei den Versionen mit 12 000 & 9200 mAh ist kein Ladegerät enthalten, es muss optional gekauft werden. Man kann die Powerbank zwar auch über den USB Anschluss eines PC's aufladen, aber das dauert ca. 9 - 13 Stunden, je nach mAh-Größe. Das Ladegerät für 12,99 € liefert 2A, die Powerbank ist also schneller vollgeladen (in ca. 3 -7 Stunden, je nach mAh-Größe). Ein Kabel für das aufladen ist aber enthalten. Der Preis für das Ladegerät (2A) beträgt 12,99 €. Hier kann man das Ladegerät kaufen.

      Fazit:
      Für diesen Preis erhält man eine sehr gute Powerbank, mit der man zahlreiche Geräte aufladen kann. Ich kann die Powerbank guten Gewissens weiterempfehlen.
      Über Rückmeldungen im Bezug auf meinen Bericht wäre ich sehr glücklich :) .
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von AppleFan123 () aus folgendem Grund: Nachtrag, falsche Informationen korrigiert