Review: iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur von Joytech, passgenau für iPad 1,2,3 (und 4)

    • Review: iPad-Tasche mit Bluetooth-Tastatur von Joytech, passgenau für iPad 1,2,3 (und 4)

      Hallo liebes Forum,
      Ich war vor kutzem auf der Suche nach einer Tasche mit Tastatur für mein iPad, welche das iPad gut schützt und auch die Rückseite schützt. Somit schieden manche Tastaturen z.B. die "Logitech Ultrathin Keyborad" schon eimal aus.
      Nach kurzer Suche kam ich auf diese Tasche. Die Firma "Joytech" war mit unbekannt, aber ich habe das Produkt einfach mal "Auf gut Glück" bestellt.
      Die Tasche ist laut der Überschrift passgenau für das iPad 1,2 und 3, in der Produktbeschreibung wird aber gesagt, die Tasche sei mit allen iPad-Generationen kompatibel. Somit wiedersprechen sich Produktbeschreibung und Überschrift, ich denke aber, dass das iPad 4 auch in die Tasche passen würde (ich kann es aber leider nicht testen).

      Verpackung und Versand
      Die Tasche kam bei mir sehr schnell (2 Werktage) an, was bei mir schon einmal einen positiven Eindruck ergab. Die Hülle liegt in einer kleinen Kartonverpackung, welche keinen überflüssigen Müll produziert. Öffnet man die Packung, findet man die Hülle, welche in Folie eingewickelt ist. Eine Bedienungsanleitung befindet sich in der Hülle.

      Qualität & Infos
      Qualitativ ist die Tasche sehr gut verarbeitet. Das Kunstleder macht einen hochwertigen Eindruck. Die Tastatur ist fest und sicher in die Tasche eingebaut. Das mitgelieferte USB-Kabel ist qualitativ in Ordnung.

      In der Bedienungsanleitung ist vermerkt, dass die Tasten durchschnittlich 50 Millionen Anschläge verkraften, bis sie kaputt gehen. Selbst bei hochwertigeren Tastaturen (z.B. Gaming-Tastatur, Microsoft, Logitech, Labtec etc.) ist diese Zahl nicht/nur kaum höher, also kann man davon ausgehen, dass man mit dem Produkt lange Freude haben wird. Der LiPo Akku (390 mAh) hält mit 80 Tagen im Standby und 100 Stunden während dem schreiben sehr lange durch, da macht der iPad-Akku schneller schlapp. Der Aufstell-Mechanismus ist sehr gut gelöst, das iPad steht sehr sicher. Die "Klappe", um das iPad aufzustellen, ist zusätzlich nochmal mit einem Band gesichert, damit sie nicht nach hinten umfällt. Somit steht alles sehr sicher. Außerdem bietet die Tastatur noch einige Zusatztasten, dazu im übernächsten Abschitt mehr.

      Kopplung der Tastatur
      Die Kopplung der Tastatur funktioniert sehr schell, wenn man sich an das Handbuch hält. Beim ersten verbinden schaltet man Bluetooth auf dem iPad ein, anschließend schaltet man die Tastatur ein und hält dabei die Connect-Taste gedrückt, so dass das Bluetooth-Zeichen auf der Tastatur blinkt. Jetzt wählt man auf dem iPad die Tastatur aus und gibt den Code, den das iPad anzeigt, auf der Tastatur ein und drückt die Enter-Taste. Nun ist die Tastatur gekoppelt, beim nächsten verbinden schalten man nur Bluetooth auf dem iPad an und schaltet die Tastatur ein. Das iPad verbindet sich dann automatisch.
      Das Koppeln mit meinem iPod touch 2G hat allerdings nicht funktioniert, evtl. benötigt die Tastatur ein bestimmtes Bluetooth-Protokoll, allerdings ist in der sonst recht ausführlichen Anleitung leider keine Notiz über diese Frage.

      Die Tastatur
      Nun kommen wir zum wichtigsten, der Tastatur. Die Tasten sind sehr hochwertig verarbeitet und haben einen festen, guten Druckpunkt. Die Tasten wirken keinesfalls "schwammig". Auch das schreiben im 10-Finger-System ist möglich.
      Die Tasten sind natürlich ein wenig kleiner als eine Standard-Tastatur, dies ist aber bei der Größe des iPads und der Hülle nichts besonderes und kein Minuspunkt, z.B. ist die rechte Groß-Schreib-Taste etwas klein, aber nach ein paar Zeilen schreiben stört das nicht mehr. Im Gesamten kann man mit der Tastatur sehr gut schreiben. Allerdings muss man auch beachten, dass die Tastatur wie die Apple-Tastatur konstruiert ist, d.h. die Strg-Taste von Windows heißt dort command. Die Funktionen von Windows (z.B. Strg + C fürs kopieren oder Strg + V fürs einfügen) funktionieren trotzdem, aber eben über die command-Taste (command + C und command + V).
      Zu den Sondertasten: In der obersten "Zeile" der Tastatur findet man die Sondertasten. Diese sind mit den F[Zahl] doppelt belegt, was aber nicht sonderlich stört, da man die F[Zahl] Tasten beim iPad gar nicht benötigt. Hier mal eine Liste aller Sondertasten:
      esc = home
      F1 = Helligkeit herunterstellen
      F2 = Helligkeit hochstellen
      F3 = Bilder-Diashow
      F4 = Bildschirm-Tastatur einblenden
      F5 = Spotlight-Suche
      F6 = Vorherigen Musiktitel wiedergeben (auch bei geschlossener Musik-App)
      F7 = Musik wiedergeben/pausieren (auch bei geschlossener Musik-App)
      F8 = Nächsten Titel wiedergeben (auch bei geschlossener Musik-App)
      F9 = Ton aus (iPad stumm schalten) / Ton ein
      F10 = Leiser
      F11 = Lauter
      F12 = iPad sperren

      Die Sondertasten sind auch nochmals im Handbuch aufgelistet.
      Durch drücken der Taste FN + F[Zahl] Taste kann man trotzdem die F[Zahl] Tasten verwenden, wenn erforderlich.
      Allerdings gibt es auch einige Tasten auf der Tastatur, welche nicht funktionieren, z.B. die Einfg (Einfügen) Taste, dass muss man dann mit Strg + V machen.

      Faszit
      Man erhält für diesen Preis eine Tastatur in hoher Qualität und einen Schutz für das iPad, welches Kratzer, Dellen etc. bestens vermeidet. Die Kopplung der Tastatur funktioniert sehr schell und das tippen fällt sehr leicht.
      Ich würde das Produkt immer wieder kaufen.

      Für Rückfragen bin gerne ich offen. :)
      Bilder
      • image.jpg

        623,44 kB, 2.048×1.536, 130 mal angesehen
      • image.jpg

        662,32 kB, 1.853×1.390, 117 mal angesehen
      • image.jpg

        615,26 kB, 1.853×1.390, 127 mal angesehen
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von AppleFan123 () aus folgendem Grund: Bilder hinzugefügt, Hinweis für das iPad 4 hinzugefügt, Ausdrucksweise an manchen Stellen überarbeitet

    • Ich habe den Testbericht jetzt nochmals überarbeitet.
      Nun habe ich die Bilder verkleinert und hochgeladen. Ausserdem war meine Ausdrucksweise an manchen Stellen nicht eindeutig, wodurch man den Text etwas schwerer lesen und verstehen konnte. Ausserdem habe ich noch einen Hinweis für das iPad 4 eingefügt.
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
    • Super gemacht,der Test ! Von mir 2 kleine Anmerkungen dazu: Apple hat tatsächlich in früheren Geräten / iOS Versionen per Bluetooth nur das A2DP und kurz darauf das HFP (beides Audioprotokolle für Freisprecheinrichtungen / Headsets) integriert. Und das auch erst nach massivem Druck der User. Genau wie die Funktionalität für Eingabegeräte, die gibt es auch noch nicht soooo lange.

      Zur "Einfügen" Taste: Die macht nicht das,was du vermutest und hat mit STRG+V nichts zu tun. Sie schaltet zwischen "Text einfügen" und "Text überschreiben" um ! Soll heißen,wenn du normalerweise in einen Text klickst und dann schreibst,wird das Geschriebene eingefügt. Hast du vorher die "Einfügen" Taste gedrückt,wird der bestehende Text überschrieben. Hat schon so manchen User zur Verzweifelung getrieben,vor allem weil man nirgendwo sieht das die Taste gedrückt wurde. Kann aber gut sein,das das iPad diese Taste ignoriert-das machen mittlerweile auch viele Windows-Programme und viele Keyboards haben die Taste gar nicht mehr.


      Gesendet vom iPad Mini mit Tapatalk
      Die Signatur macht gerade Pause !

      Fragen gehören hier in das Forum und nicht in mein Postfach ...