Laptop-Probleme beim Neustart & Herunterfahren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Laptop-Probleme beim Neustart & Herunterfahren

    Hey Leute,

    In letzter Zeit wird der Start meines Laptop immer langsamer, da der Willkommenssound von Windows erst ertönt, wenn der Desktop schon vollständig geladen ist. Vor 2 Monaten war das jedenfalls noch nicht so. Performance Probleme habe ich aber keine.
    Desweiteren fährt er nicht gleich runter, wenn ich den Herunterfahren- bzw. Neustartknopf drücke, da die Anzeige mit den Wörtern "Es müssen noch einige Programme oder/und Hintergrundsprogramme geschlossen werden" oder so ähnlich erscheint, obwohl ich schon alle Programme geschlossen habe. Der transparente Kasten unter dem Satz, wo die laufenden Programme sind, ist also leer. Ich hab aber so den Verdacht das es an den Chrome-Erweiterungen liegen könnte.
    Wie kann ich also diese Probleme beheben?

    Danke im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen,
    CEO
    2GB Dropbox Speicher + 250 MB extra abstauben und mir dazu noch helfen: https://db.tt/KHCS2C7P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CEO ()

  • Auch ich bemerke einen enormen Unterschied zwischen frisch installiertem windows und 2 Monate später.
    Es ist die Art und Weise wie Windoof funktioniert, dass es immer langsamer wird. Am meisten halt beim Start und beim Runterfarhren bemerkbar


    Als erstes sollte man unnötige Autostarts löschen. Dazu "msconfig" ausführen und bei Systemstart alle unnötigen Programme entfernen.
    Man sollte auch hin und wieder seine Platte defragmentieren.
    Als allgemeiner Hinweis so wenig Programme wie möglich überhaupt installieren. Auch nach dem Deinstallieren bleiben Rückstände.

    Ich denke eine allgemeine Lösung bietet eine SSD, und halt immer achten was man so installiert.
    "Design ist nicht nur wie etwas aussieht, sondern auch wie etwas funktioniert." - Steve Jobs
  • alphaboy50 schrieb:


    Als erstes sollte man unnötige Autostarts löschen. Dazu "msconfig" ausführen und bei Systemstart alle unnötigen Programme entfernen.
    Man sollte auch hin und wieder seine Platte defragmentieren.
    Als allgemeiner Hinweis so wenig Programme wie möglich überhaupt installieren. Auch nach dem Deinstallieren bleiben Rückstände.

    DANKE für diese Hinweise, denn auch aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass diese Schritte in den seltensten Fällen gemacht werden und dann das Gejammer groß ist....
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
  • Ich würde auch evtl. Versuchen, die Registry zu defragmentieren. Windows lädt bei jedem Start die Registry, je kleiner die ist, desto schneller läuft der Start ab.
    Wo hast du denn die Programme installiert? Unter C:/Programme/... ?
    Ich hatte am meisten Performance-Probleme mit Windows, wenn ich die Programme dort hinein gepackt habe. Deshalb partioniere ich immer einen Teil von der Festplatte für Programme und Spiele.

    -> Ich habe den Verdacht, dass es an den Chrome-Erweiterungen liegen kann...
    Das kannst du nur überprüfen, indem du den Chrome-Browser und alle Erweiterungen deinstallierst. Ich hatte auch eine Zeit lang den Chrome-Browser, aber ich habe ihn letzendlich gelöscht, da er meinen PC, besonders beim Start, quälend langsam gemacht hat. Ausserdem sind bei mir, wenn ich im Taskmanager nachgeschaut habe, immer gleichzeitig sieben Prozesse mit dem Namen "chrome.exe" gelaufen.

    Ein klassischer Tipp bei solchen Problemen ist der CCleander. Lade dir den CCleaner einfach mal runter und reinige damit dein System.
    Gruß
    AppleFan123
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
  • AppleFan123 schrieb:

    Das kannst du nur überprüfen, indem du den Chrome-Browser und alle Erweiterungen deinstallierst. Ich hatte auch eine Zeit lang den Chrome-Browser, aber ich habe ihn letzendlich gelöscht, da er meinen PC, besonders beim Start, quälend langsam gemacht hat. Ausserdem sind bei mir, wenn ich im Taskmanager nachgeschaut habe, immer gleichzeitig sieben Prozesse mit dem Namen "chrome.exe" gelaufen.

    Stimmt, habe grad nachgesehen und da laufen ca. 9 Prozesse von Chrome gleichzeitig...
    Chrome war halt immer praktisch, da ich alles mit meinem Google-Konto verknüpft habe. Aber ich denke das lässt sich lösen.
    Auf welchen Browser bist du umgestiegen? Ich tendiere derzeit zu Safari, aber ist der immer noch so langsam, wie vor ca. einem Jahr?

    CCleaner habe mir jetzt mal runtergeladen. Grad alles gesäubert. Auch einige Startprozesse deaktiviert. Werde demnächst davon berichten.
    2GB Dropbox Speicher + 250 MB extra abstauben und mir dazu noch helfen: https://db.tt/KHCS2C7P
  • Ich nutze den Opera Browser von Opera Software ASA.
    Ich bin mit dem Browser sehr zufrieden. Der Browser kann mit vielen tollen Features aufwarten. Mehr zu den Features findest du z.B. Auf der Chip-Download-Website:

    -> Der Gratis-Browser bietet einen eingebauten BitTorrent-Client und Phishing-Schutz. Aktuelle Browser-Technologien wie HTML5 und CSS3-Animationen sind ebenfalls an Bord. Durch eine eingebaute Hardware-Beschleunigung arbeitet der neue Opera deutlich schneller als die alten Versionen.

    Tabs lassen sich in Opera beliebig angeordnet als Session abspeichern. Dies ist praktisch, wenn Sie Ihr Notebook sowohl daheim als auch im Büro verwenden und sofort alle wichtigen Webseiten sehen wollen. Einzigartig auch das Feature, jeder Webseite spezifische Einstellungen zu hinterlegen. Hinterlegte Tabs laden beim Neustart des Browsers nun schneller.

    Über Erweiterungen können Sie den Funktionsumfang von Opera noch deutlich aufbohren, frühere Features wie "Opera Unite" und Widgets in der neuen Browser-Version zwar noch integriert, aber standardmäßig deaktiviert.

    Mit nützlichen Erweiterungen wird Opera zum Schweizer Taschenmesser unter den Browsern. Mit dem "Tab Stacking" haben Sie außerdem die Möglichkeit, Ihre Tabs zu stapeln und beispielsweise in verschiedene Kategorien zu unterteilen. Integriert ist auch eine Funktion zur Passwort-Synchronisation per Opera Link, um von jedem Internet-Rechner darauf zugreifen zu können. Speed Dial kann eine Vorschau neuer Inhalte auf Nachrichtenseiten oder Blogs "live" anzeigen.

    Seit der Version 12 wurde der HTML5-Support weiter ausgebaut und kann jetzt Drag & Drop und Webcams können direkt angesteuert werden. Eine neu implementierte, experimentelle Hardware-Beschleunigung und WebGL Unterstützung verlagert die Rechenlast besser auf Ihr System. Für Sprachfreunde gibt es eine neue RTL-(Right-to-Left)-Sprachintegration, so können auch Sprachen die von rechts nach links gelesen werden ordentlich angezeigt werden. Auch die Sicherheitsfunktionen in Bezug auf HTTPS und TLS wurden auf den neusten Stand gebracht, wer möchte kann eine Verfolgung im Internet durch das neue "Do-not-Track"-Feature verhindern.

    Mit der neuen Version 12.1x wird Windows 8 offiziell unterstützt, Erweiterungen können nur noch von vertrauenswürdigen Quellen installiert werden, aber die Erweiterungen kann man jetzt zum Kontext Menü hinzufügen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Optionen für Entwickler integriert, etwa die neue Fullscreen API, Flexbox- und SPDY-Support. Alle Neuerungen und Änderungen können Sie in den Release Notes nachlesen.


    Quelle: Chip

    Safari hat mir auch Anfangs sehr gut gefallen, aber mich hat es gestört, dass die "neue Tab-Seite" die meistbesuchten Websites zeigt. Allerdings funktionierte das bei mir nicht sonderlich gut, es wurde immer die Website(n) angezeigt, die ich zuletzt besucht habe. Bei Opera kann man fest einstellen, welche Seiten dort angezeigt werden. Auch die Auswahl des Hintergrundbildes der "Neuer Zab"-Seite lässt sich beliebig einstellen. Ausserdem bietet Opera das Feature, dass die Seiten in einer eingestellten Zeit neu geladen werden, somit wird die aktualisierte Ansicht angezeigt. Das lässt sich auf der "Neuer Tab"-Seite einzeln für jede Website einstellen.

    Ausserdem sperrt Apple die Suchbox oben rechts derzeit für nicht zahlende Suchmaschienen, somit konnte ich meine Suchmaschiene (Ecosia.org) nicht in die Suchbox einfügen.

    Ich bin mit Opera sehr zufrieden. Besonders bin ich ein Fan von dem Feature "Opera Turbo". Opera beschleunigt meine Internet-Geschwindigkeit von ~500 kbit/s auf bis zu 650 kbit/s.

    Am Besten ist es, du lädst dir den Browser einfach mal herunter, und testest dann, ob der Browser dir zusagt.

    Ansonsten kann ich noch Lunascape als Browser empfehlen, wobei er in der Bedienung etwas kompliziert ist. Aber kein Browser lädt bei mir die Websiten so schnell wie Lunascape. Ausserdem kann man auswählen, welches Browser-Plugin (z.B. Geko etc.) du nutzen willst.
    Gruß
    AppleFan123
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
  • sooo...
    Safari & Opera gerade getestet.

    Zu Safari:
    Immer noch ein schöner Browser, von der Geschwindigkeit her hat sich auch einiges getan. Nur kann Safari immer noch nicht diese Icons in der Lesezeichenliste anzeigen. Schade -.-.

    Zu Opera:
    Im Gegensatz zu der mobilen Version besitzt der Browser eine hübsche Oberfläche. Die Einstellungen sind auch schön geordnet und der Browser läuft, auch wenn meiner Meinung nach Safari & Chrome schneller sind. Leider gibt es nicht die Erweiterungen für Opera, die ich benötige. Auch das Scroll-Tempo kann ich nirgendwo einstellen. Und ein Ladebalken wäre von Vorteil.

    Fazit:
    Muss wohl weiter bei Chrome bleiben. Die wichtigstens Features die ich benötige sind in den anderen Browsern nur zum Teil vorhanden.

    @AppleFan

    Man kann einstellen, welche Websites in der "Am meisten besucht"-Seite angezeigt werden sollen. Dafür einfach auf der "Amb"-Seite unten links auf bearbeiten klicken und dann die Seiten die angezeigt werden sollen einpinnen (neben dem Kreuz).
    2GB Dropbox Speicher + 250 MB extra abstauben und mir dazu noch helfen: https://db.tt/KHCS2C7P
  • Wobei diese Aussage auch - mal nett formuliert - totaler Blödsinn ist ! Selbst ein "nacktes" Chrome ohne irgendwelche Add-Ons startet zwischen 2-8 Prozesse , abhängig von der Anzahl der Cores die die CPU des PC zu bieten hat ! Chrome ist in der Hinsicht auf Multitasking / Multithreading noch nach der alten Schule programmiert , Chrome verteilt auch seinen Hauptprozess auf alle verfügbaren Cores des jeweiligen PC - ohne sich um die Threading-Priority zu kümmern die Windows vorgibt. Und das geht nur , wenn man den Prozess mehrfach auf verschiedenen Threads startet. Das bedeutet allerdings nicht , das Chrome auf einem Quadcore auch unbedingt 4 Chrome-Prozesse startet, die Sache ist ein wenig komplizierter. Schon allein aus der Tatsache , das ein Quadcore nicht unbedingt 4 Kerne hat ...

    @Browser:

    - Chrome: immer noch mein Lieblings-Browser ! Sowohl unter Windows als auch auf dem Mac ...
    - Firefox: im Vergleich zu Chrome zwar auch ganz gut , aber träääääägggggeeeeeee
    - IE: Schweigen wir darüber ...
    - Safari: Apple-like , auf das notwendigste beschränkt - und wirklich schnell ist der auch nicht ...
    - Opera: m.M. nach immer noch im "Bastelstadium"
    Die Signatur macht gerade Pause !

    Fragen gehören hier in das Forum und nicht in mein Postfach ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tommydog ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Tags