Umzug der Mediathek und der Wiedergabelisten auf eine NAS mit iTunes-Server

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umzug der Mediathek und der Wiedergabelisten auf eine NAS mit iTunes-Server

    Umzug der Mediathek und der Wiedergabelisten auf eine NAS mit iTunes-Server
    Meine gesamte MP3-Sammlung (ca. 5000 Stücke) habe ich zu Hause bisher auf einem Client-PC in iTunes verwaltet und von dort mit meinem iPod Classic synchronisiert. Diese Mediathek habe ich vor kurzem auf einen neu angeschafften Server (Synology NAS) kopiert. Auf der NAS habe ich einen iTunes-Server installiert, so dass im Prinzip jetzt alle Client-PCs meines Heimnetzwerkes Zugriff auf diese Mediathek-Kopie haben. Die 'Ursprungs-Mediathek' liegt noch auf dem einen Client-PC, so dass also noch alle Wiedergabelisten und Wertungen vorhanden sind.

    Frage: wie rette ich die ganzen Wiedergabelisten und Wertungen meiner lokalen Installation, in denen ja eine Menge Arbeit bzw. Zeit steckt, auf die Mediathek-Kopie auf der NAS ? Geht das überhaupt ? Wenn ja, kann ich dann in Zukunft meinen iPod an jedem beliebigen Client-PC meines Heimnetzeswerkes (besteht aus max. 3 PCs plus NAS) zwecks Synchronisation anklemmen? Sollte all das funktionieren, dann würde ich die Urpsrungs-Mediathek löschen und nur noch auf dem Server arbeiten, so meine Idee

    Danke im Voraus für eine Antwort.

    LG, Michael
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubremen () aus folgendem Grund: Schriftgrösse geändert

  • Zitat von »mschollm«
    [...] Diese Mediathek habe ich vor kurzem auf einen neu angeschafften Server (Synology NAS) kopiert. [...]

    Was meinst du mit Mediathek? Die iTunesMediathek oder einfach nur die Musik-(Dateien)?

    Wie sieht den die Datenstruktur der Mediathek von iTunes-Server aus? Wenn es die selbe ist wie unter Windows, könntest du doch einfach den kompletten "iTunes"-Ordner (von "Eigene Musik" oder wo auch immer du sie liegen hast) auf den NAS kopieren und in iTunes-Server laden. (kenn mich da leider nicht aus) Jedoch stimmen dann evt. die Dateipfade nicht mehr. Hier müsstest du die iTunes Library.xml im Editor öffnen und die Pfade durch die (Schnell)-Ersetzung auf die Neuen anpassen. (Keine Ahnung ob das dann schon ausreicht)

    Da ich leider keine Erfahrung mit NAS und iTunes-Server habe, soll dies nur eine Idee sein.
    Mit freundlichem Gruß,
    Samuel :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von hubremen () aus folgendem Grund: Schriftgrösse geändert

  • mschollm schrieb:

    Auf der NAS habe ich einen iTunes-Server installiert
    Was meinst du mit iTunes-Server? Ich habe es bei meinem Server im Heimnetzwerk ganz einfach so eingerichtet, dass man Dateien per Drag n' Drop kopieren kann. Somit habe ich einfach nur den kompletten iTunes-Ordner (Von meinem PC) auf den Server kopiert.

    mschollm schrieb:

    Die 'Ursprungs-Mediathek' liegt noch auf dem einen Client-PC, so dass also noch alle Wiedergabelisten und Wertungen vorhanden sind.

    Wenn du den kompletten iTunes-Ordner auf das NAS/den Server kopierst, dann sollten alle Wiedergabelisten/Wertungen etc. auch auf dem NAS/dem Server liegen. Theoretisch müsste also jeder PC die Wiedergabelisten etc. anzeigen können.

    mschollm schrieb:

    Wenn ja, kann ich dann in Zukunft meinen iPod an jedem beliebigen Client-PC meines Heimnetzeswerkes

    Das ist nur möglich, wenn du die manuelle Synchronisation verwendest. Bei der automatischen Synchronisiation würde auf dem iPod alles gelöscht werden, wenn du ihn an einen anderen Computer als den Standard-Synchronisiations-Rechner anschließt. Allerdings besitzt die manuelle Synchronisiation einige Nachteile gegenüber der Automatischen, es ist aber die einzige Möglichkeit, den iPod an mehreren PCs zu synchronisieren.
    Gruß
    AppleFan123
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
  • Hallo Samuel,
    zunächst mal Danke für die rasche Rückmeldung. Der Begriff 'Mediathek' ist keine Erfindung von mir sondern stammt von Apple und listet im Prinzip sämtliche Dateien auf, die iTunes verwaltet. Du findest es oben links in der Ecke des iTunes-Fensters (zumindest in der Version 10). Wenn Du einen 'iTunes-Server' auf einem NAS installierst, dann erscheint in jedem lokal installierten iTunes, egal auf welchem Rechner des Heimnetzwerkes, in der linken Liste unter 'Freigaben' der Name Deiner NAS, genauso wie dort Dein iPod gelistet würde, wäre er an den Rechner angeschlossen. Wenn Du nun auf den Namen Deines Servers in iTunes (egal von welchem Rechner des Heimnetzwerkes) klickst öffnet sich die Liste aller Lieder der Mediathek des Servers und kann von da abgespielt werden an dem entsprechenden PC abgespielt werden.
    Nur, leider fehlen alle Wiedergabelisten und die ganzen Bewertungen, die irgendwo in den Innereien von iTunes der 'Ursprungs-Mediathek' des einen Client-PC liegen.
    Gruß, Michael
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubremen () aus folgendem Grund: Schriftgrösse geändert

  • Ein iTunes-Server erlaubt also, dass du die Mediathek in iTunes in der Privatfreigabe angezeigt bekommst?

    Über die Privatfreigabe können, soweit ich weiss, keine Zähler etc. angezeigt und übertragen werden. Das synchronisieren über die Privatfreigabe funktioniert soweit ich weiss erst ab iTunes 11, mit iTunes 10 geht das noch nicht.

    Ich würde einfach das NAS als Dateiserver im Netzwerk konfigurieren und anschließend den kompletten iTunes-Ordner darauf abspeichern und den Speicherort der iTunes-Mediathek auf das NAS legen. Das wäre die einfachste Möglichkeit. Diese Möglichkeit praktiziere ich selber und es funktioniert einwandfrei. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich einen Raspberry Pi mit Samba 3.6 nutze, evtl. sieht das bei deinem Synology NAS anders aus.
    Gruß
    AppleFan123
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
  • @mschollm, @Samuell W.
    Was ist mit Eurer Schriftgrösse?
    Warum habt ihr die auf eine größere Schriftgrösse eingestellt?

    Es nervt, wenn jemand ohne Grund die Schriftgrösse verändert und man in einem Thread deshalb auf einem mobilen Gerät scrollen muss.....

    Geändert....
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
  • AppleFan123 schrieb:

    Ein iTunes-Server erlaubt also, dass du die Mediathek in iTunes in der Privatfreigabe angezeigt bekommst?

    Über die Privatfreigabe können, soweit ich weiss, keine Zähler etc. angezeigt und übertragen werden. Das synchronisieren über die Privatfreigabe funktioniert soweit ich weiss erst ab iTunes 11, mit iTunes 10 geht das noch nicht.

    Ich würde einfach das NAS als Dateiserver im Netzwerk konfigurieren und anschließend den kompletten iTunes-Ordner darauf abspeichern und den Speicherort der iTunes-Mediathek auf das NAS legen. Das wäre die einfachste Möglichkeit. Diese Möglichkeit praktiziere ich selber und es funktioniert einwandfrei. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich einen Raspberry Pi mit Samba 3.6 nutze, evtl. sieht das bei deinem Synology NAS anders aus.

    AppleFan123 schrieb:

    Ein iTunes-Server erlaubt also, dass du die Mediathek in iTunes in der Privatfreigabe angezeigt bekommst?
    Ja, so ist es.

    AppleFan123 schrieb:

    Über die Privatfreigabe können, soweit ich weiss, keine Zähler etc. angezeigt und übertragen werden. Das synchronisieren über die Privatfreigabe funktioniert soweit ich weiss erst ab iTunes 11, mit iTunes 10 geht das noch nicht.
    Ok, mag sein, kann ich aber wenig zu sagen. Werde aber, solange es sicherheitstechnisch machbar ist, bei der Version 10 bleiben, da ich die 11-er schrecklich finde.

    AppleFan123 schrieb:

    Ich würde einfach das NAS als Dateiserver im Netzwerk konfigurieren und anschließend den kompletten iTunes-Ordner darauf abspeichern und den Speicherort der iTunes-Mediathek auf das NAS legen. Das wäre die einfachste Möglichkeit. Diese Möglichkeit praktiziere ich selber und es funktioniert einwandfrei. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich einen Raspberry Pi mit Samba 3.6 nutze, evtl. sieht das bei deinem Synology NAS anders aus.
    Das probiere ich bei Gelegenheit mal aus. Sollte bei einer Synology NAS auch möglich sein. Die ganzen Ordner der NAS sehe ich ja auch ganz normal im Windows-Explorer und kann jedes beliebige Verzeichnis mappen. Danke erst einmal für Eure Beiträge.

    Gruß, Michael
    P.S.: Was ist denn die Standard-Schriftart und -größe ?
    P.P.S.: Die Profis unter Euch mögen sich bitte in Nachsicht üben, da das mit dem Zitieren noch nicht so ganz klappt. Vielleicht gibt es bereits in diesem Forum eine Beschreibung, wie ich passend zitiere und was die Unterschiede in den verschiedenen Zitiermöglichkeiten sind ?

    Edit
    Noch ein Nachschlag zur Frage, was unter 'iTunes-Server' zu verstehen ist: Der iTunes-Server einer Synology NAS ist ein Dienst, der in einem Format, das ein lokal installiertes iTunes versteht, die Musik aus dem NAS-Verzeichnis "music" zum Streaming zur Verfügung stellt. Man kann somit iTunes als Player für die Musik auf der Synology NAS verwenden. Das bieten im Prinzip auch andere NAS-Hersteller unter demselben Namen an, so z.B. QNAP.
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubremen ()

  • mschollm schrieb:

    P.P.S.: Die Profis unter Euch mögen sich bitte in Nachsicht üben, da das mit dem Zitieren noch nicht so ganz klappt. Vielleicht gibt es bereits in diesem Forum eine Beschreibung, wie ich passend zitiere und was die Unterschiede in den verschiedenen Zitiermöglichkeiten sind ?

    Wir üben Nachsicht...;)
    Es gibt hier, und ich denke, es wird auch kein Tutorial über das Zitieren geben, weil es eigentlich nicht ssoo kompliziert ist....
    Mein Vorschlag...
    Lese Dich doch bitte im Forum ein. Dann wirst Du sehen, dass es neben dem Zitieren auch diese Kopiermöglichkeit gibt...

    Beispiel:
    > so fügt man einen Text ein, den man vorher kopiert hat. Wenn man denn möchte, macht man dann noch die Schrägschrift

    Soweit notwendig, werde ich Deine Postings in der Richtung korrigieren, wenn Du damit kein Problem hast....

    Edit...
    Bitte halte Dich bezüglich Doppelpostings an die Regeln des Forums...
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
  • hubremen schrieb:

    @mschollm, @Samuell W.
    Was ist mit Eurer Schriftgrösse?
    Warum habt ihr die auf eine größere Schriftgrösse eingestellt?

    Es nervt, wenn jemand ohne Grund die Schriftgrösse verändert und man in einem Thread deshalb auf einem mobilen Gerät scrollen muss.....

    Geändert....


    Tut mir leid, aber ich habe sie nicht wissendlich verändert. Mir scheint sie jetzt auch nicht anderst als vorher.
    Ist es evt. ein Bug des Forums? Oder liegt es evt. am zitieren...
    Mit freundlichem Gruß,
    Samuel :)
  • Samuel W. schrieb:

    Tut mir leid, aber ich habe sie nicht wissendlich verändert. Mir scheint sie jetzt auch nicht anderst als vorher.
    Ist es evt. ein Bug des Forums? Oder liegt es evt. am zitieren...

    K.P.
    Werde Felix eine PN bezüglich dieser Geschichte schreiben....

    Edit
    PN an Felix ist raus. Er wird sich melden....
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Tommydog schrieb:

    Ist bereits bekannt , tritt meistens nach der Verwendung eines Smileys auf !

    O.k.
    Du schriebst ja "meistens"...
    Allerdings verwende ich Smileys sehr oft und noch nie war das bei meinen Postings ein Problem...
    Schauen wir mal, wie Felix reagiert...;)
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • hubremen schrieb:

    Du schriebst ja "meistens"...
    Allerdings verwende ich Smileys sehr oft und noch nie war das bei meinen Postings ein Problem...


    Ja , ich hab das Problem auch nur einmal gehabt - mit Safari ... Unter Chrome , womit ich meistens arbeite passiert das nie.
    Seltsamerweise sieht man dann im Quelltext , das für den Smiley die passende Schriftgröße zugewiesen wird und in jeder nachfolgenden Zeile wieder per [Font] [/Font] die Schriftgröße passend zum Smiley gesetzt wird ?!
    Die Signatur macht gerade Pause !

    Fragen gehören hier in das Forum und nicht in mein Postfach ...
  • Felix hat mich angeschrieben.....
    Er kümmert sich.
    Sicher wird er da auch noch etwas zu schreiben...;)

    Edit
    In Posting 9 von dem Thread, den @Hifi-King hier weiter oben (Posting 13) verlinkt hat, hat er schon etwas zu der bald anstehenden erhofften Lösung geschrieben...;)
    Bitte Beachten:
    Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hubremen ()

  • Hi, ich bin's noch einmal: ich habe also, so wie von AppleFan123 empfohlen, meine ca. 4800 MP3-Files (habe sonst keine anderen Audioformate) von dem lokalen Client-PC auf die NAS mit iTunes-Bordmitteln kopieren lassen. Eine Beschreibung dazu fand ich im Synology-Wiki unter http://www.synology-wiki.de/index.php/Ex…thek_auf_die_DS. Das Kopieren durch iTunes funktionierte jedoch nicht ohne Probleme: zwei Mal wurde das Kopieren auf die NAS mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Unter erneuter Befolgung der Wiki-Anleitung ('Datei/Mediathek/Mediathek organiseren/Mediathek zusammenlegen') konnte der Kopiervorgang aber jedes Mal wieder fortgesetzt werden, bis iTunes irgendwann keine Meldungen mehr zeigte, auch keine 'Vollzugsmeldung' ?! Misstrauisch wie ich bin habe ich die Anzahl der Dateien vor und nach dem Kopieren verglichen: auf der NAS im gemeinsamen Ordner 'music' fehlen ca. 560 MP3-Dateien. Ok, ich hatte sicherlich manche Dubletten, bezweifele aber, dass sich in der Originalsammlung so viele Dubletten befinden. Außerdem: zu meiner Verwunderung verblieben die iTunes-Dateien im itl-, xml- und itdb-Format weiterhin unter 'C:\Users\Mein Benutzername\Music\iTunes' gespeichert. Dahinter verbergen sich doch die ganzen Informationen über Liedbewertungen, Playlists etc. oder ? Wenn das stimmt, wie komme ich dann auf anderen Client-PCs meines Heimnetzwerkes in den Genuss dieser Informationen, wenn sie in den User-Einstellungen auf einem anderen Rechner liegen ? Irgendwie ist das alles sehr sehr mühselig:-( Hat jemand noch eine Idee ?
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Hast du deine MP3-Dateien alle unter '...\iTunes\iTunes Media\Music' liegen?

    Wenn ja, ist es doch ganz einfach:
    1. kopiere den gesamten Ordner 'iTunes' auf die Synology, dort in das Standardverzeichnis 'music'
    2. Wenn alles kopiert ist, start iTunes mit gedrückter und festgehaltener Shift-Taste
    3. In dem Fenster wähle 'Wählen'
    4. weise dann die Datei 'iTunes Library.itl' aus dem unter 1. kopierten Ordner 'iTunes' auf dem NAS zu
    5. das war's :thumbup:
    Ich gehe davon aus, dass die Standardordner 'music', 'photo' und 'video' auf deinem NAS vorhanden sind.

    Der Vorteil ist, dass deine 'alte' Mediathek nicht angefasst/verändert wird und du notfalls mit der o. g. Shift-Taste' zwischn den Mediatheken wechseln kannst. Da Änderungen aber natürlich immer nur in der aktuell gewählten Mediathek vorgenommen werden, solltest du dich irgendwann für eine Mediathek entscheiden. Du lkannst die 'alte' Mediathek natürlich auch als Sicherung behalten und regelmäßig den Ordner 'iTunes' vom NAS auf den PC in den alten Ordner 'iTunes' kopieren.

    Gruß ergo-hh

    Die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion sind Freeware, jeder darf sie benutzen!

    Tippfehler werden verziehen. Wer welche findet, darf sie behalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ergo-hh ()