HomePod

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der HomePod - angekündigt wurde die neue Geräte-Kategorie aus dem Hause Apple auf der WWDC 2017. Der damals angekündigte Release noch im Dezember des selben Jahres wurde im November auf "Anfang 2018" verschoben. Seit ca. einer Woche liefert Apple nun die ersten HomePods an Kunden in den USA, Australien und Großbritannien aus.
      Den ersten Testberichten zufolge soll das Gerät für die Größe einen erstaunlich guten Klang liefern und anscheinend auf einem Level mit den großen Google-Lautsprechern sein, allerdings wird der smarte Teil des Lautsprechers (Siri) häufig kritisiert - Siri sei einfach im Vergleich zu anderen Assistenten nicht intelligent und vielseitig genug, auch, wenn die Spracherkennung sehr zuverlässig funktionieren soll.
      Für viele Leute ist auch die nicht vorhandene Flexibilität ein großer Kritikpunkt - das Gerät lässt sich nur per AirPlay koppeln und außer Apple Music unterstützt der HomePod keinen weiteren Musikstreaming-Dienst aus der Box heraus. Das weiterschalten oder pausieren von Titeln funktioniert zwar, aber das abspielen von Playlists oder irgendwelche anderen, komplexeren Vorgänge kann der HomePod nur in Apple Music und nicht bspw. in Spotifiy durchführen.
      Zunächst hieß es außerdem, dass das Stromkabel nicht austauschbar sei und somit bei einem Defekt eine Reparatur für 29€ anfällt, allerdings erkannten viele User schnell, dass durch kräftiges Ziehen das Kabel durchaus entfernt werden kann und dann ein spezieller Anschlussstecker zum Vorschein kommt. Somit sollte es evtl. auch bald längere Kabel oder Kabel in unterschiedlichen Farben/Materialien geben.
      Laut diversen Quellen soll der HomePod im Frühling nach Deutschland kommen, offiziell bestätigt wurde aber seitens Apple noch nichts.

      Denkt jemand über die Anschaffung eines HomePods nach? Was ist euer erster Eindruck durch die Testberichte und was findet ihr gut/schlecht an dem Gerät?

      Ich persönlich finde es sehr gut, dass Apple nun auch einen smarten Lautsprecher anbietet, der sich nahtlos in das Apple Ökosystem eingliedert. Das Design gefällt mir auch ziemlich gut - die Touch-Oberseite sieht sehr edel aus und die 360 Grad Rundumstrahlung sieht sehr vielversprechend aus.
      Den Preis von 350€ finde ich im Vergleich zu normalen smarten Lautsprechern (z.B. von Amazon) etwas hoch, wenn es aber stimmt, was die Testberichte bzgl. des Klangs sagen, finde ich den Preis noch nicht mal so abwegig - natürlich müsste man dafür den HomePod mal Probehören.
      Dass der HomePod nur Apple Music unterstützt, überrascht mich nicht wirklich - von Apple sind wir ja bzgl. Kompatibilität mit Drittanbietern nichts anderes gewohnt :D . Die fehlende Bluetooth-Funktion finde ich aber nicht so toll, ich würde es gut finden, wenn man auch Android-Handys mit dem HomePod koppeln könnte.
      Dass Siri nicht so gut funktioniert... schwer zu sagen - ich nutze Siri eigentlich nicht sehr häufig. So lange die Musiksteuerung funktioniert, wäre ich aktuell eigentlich zufrieden - wenn man so ein Gerät aber schon hat, dann macht man evtl. auch mehr mit Siri.
      Schwer zu sagen, das müsste man dann schon mal längere Zeit testen.

      Anzumerken ist aber, dass das alles Software-Aspekte sind, die Apple mit zukünftigen Updates verändern/anpassen könnte. Bei der Hardware geht das natürlich nicht, aber die scheint mir ziemlich ausgereift zu sein.

      Ob ich mir das Gerät kaufe, weiß ich nicht... ich denke eher nicht.
      Ich würde es gut finden, wenn Apple einen HomePod ohne eingebauten Lautsprecher anbieten würde.
      Das ist nämlich der Knackpunkt - ich habe hier schon eine gute und leistungsstarke Musikanlage stehen und glaube mal eher nicht, dass der HomePod damit mithalten kann, auch, wenn die Testberichte den Klang positiv bewerten.
      Ein Gerät, dass nur Mikrofone besitzt und sich per AUX an meine vorhandene Stereoanlage anschließen lassen würde, würde ich wahrscheinlich aktuell eher kaufen. Somit könnte ich meine bestehende Anlage mit Siri aufrüsten. Dann würde ich evtl. auch über ein Apple Music Abonnent nachdenken.

      Natürlich sind das alles mehr Vermutungen, man müsste so ein Gerät mal testen.

      Ich würde mich über Kommentare/Antworten freuen, eure Meinung interessiert mich :) .

      Gruß
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
      Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
    • Gerade eben ist mir bei Surfen auf der Apple-Seite aufgefallen, dass es nun auch eine Seite zum HomePod in Deutschland gibt:

      apple.com/de/homepod/

      Dort ist bezüglich der Verfügbarkeit "Kommt im Frühjahr" vermerkt.
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
    • Hallo!

      AppleFan123 schrieb:

      Ich würde es gut finden, wenn Apple einen HomePod ohne eingebauten Lautsprecher anbieten würde.
      Das ist nämlich der Knackpunkt - ich habe hier schon eine gute und leistungsstarke Musikanlage stehen und glaube mal eher nicht, dass der HomePod damit mithalten kann, auch, wenn die Testberichte den Klang positiv bewerten.
      Ich kaufe solche Geräte nicht. Die schnüffeln mir zusehr. Alles was nur mit der Wolkenwelt arbeitet lehne ich ab. Mir reicht die Musik die ich gekauft habe. Möchte ich die Musik mal abspielen kann ich die Musik auf das Netzlaufwerk legen und dann darauf zugreifen. Und ich kann mir meine Musik auch selber auswählen. Wenn ich das Abspielgerät einschalte kann ich auch schnell durch ein Menü klicken um die Musik auszuwählen. Aber meisten höre ich Musik nur über iPod mit DAC.

      Die Technik ist m.E. noch lange nicht so ausgereift dass sie auch ohne Zwagsanbindung an die Wolkenwelt des Herstellers funktioniert.

      Und zum Licht ein- und ausschalten gibt es IR-Steckdosen. Oder man schaltet das Licht wie ich mit dem Finger auf den Lichtschalter. ;)

      AppleFan123 schrieb:


      [...] und sich per AUX an meine vorhandene Stereoanlage anschließen lassen würde [...]
      Ich bevorzuge die digitale Schnittstelle. Leider gibt es für meine Anlage kein geeignetes Zusatzgerät mit hoher Qualität.

      Gruß, René
    • mumpel schrieb:

      Die Technik ist m.E. noch lange nicht so ausgereift dass sie auch ohne Zwagsanbindung an die Wolkenwelt des Herstellers funktioniert.
      Ich bezweifle mal, dass eine entwickelte Sprachsteuerung ohne die Wolkenwelt auskommen kann.
      Dafür gibt es einfach zu viele Dialekte/Sprachen und Wege, eine Frage zu stellen ("Wie wird das Wetter morgen"/"Scheint morgen die Sonne"...).
      Das ist ja eines der großen Probleme von Sprachsteuerungen, nämlich die Frage auch zu verstehen und nicht nur bei der Frage "Wie wird das Wetter morgen" zu reagieren und beim Rest nicht.

      Vor einigen Jahren habe ich ein BlackBerry-Smartphone für eine Weile verwendet (Bold 9000). Dieses hatte eine lokale Sprachsteuerung, die ohne Internetanbindung funktionierte.
      Wenn man diese Sprachsteuerung gestartet hatte, hieß es immer "Sagen Sie einen Befehl". Und so war es auch - man musste "Anruf mobil Frank" sagen. "Frank mobil anrufen" hat nicht funktioniert, "Mit Frank telefonieren" ebenso nicht. Und wenn man Befehle auswendig lernen muss, wird man vermutlich die Sprachsteuerung eher nicht nutzen.
      Außerdem verlagert sich ja alles in die Online-Welt. Wenn man Fragen stellt, holt die Sprachsteuerung die Informationen aus dem Internet. Das Telefonieren läuft mittlerweile immer mehr über VoIP, Skype etc. Und auch Nachrichten verschickt man heute über das Internet, SMS sterben aus.


      mumpel schrieb:

      Ich bevorzuge die digitale Schnittstelle. Leider gibt es für meine Anlage kein geeignetes Zusatzgerät mit hoher Qualität.
      Hört man bei der digitalen Schnittstelle wirklich so einen starken Unterschied?
      Ich habe keine digitale Schnittstelle bei mir am Receiver, weder noch an einem meiner Geräte. Daher würde mich mal interessieren, ob es da auch klangliche Verbesserungen gibt.
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
      Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
    • AppleFan123 schrieb:

      Hört man bei der digitalen Schnittstelle wirklich so einen starken Unterschied?
      Ich meine nicht alleine den Klang. Ich meine auch die Verarbeitung. Das meiste was man findet ist billiger Schund. Plastikgehäuse z.B. mag ich nicht. Für eine hochwertige Stereoanlage (Onkyo, Originalpreis über 2000,-Euro ohne Boxen, jedoch privat für weniger gekauft) gehört auch ein optisch ansprechender "Adapter".
      Aber die digitale Schnittstelle ist wirklich besser. Sehe ich doch an meinem DAC (Onkyo DAC-HA200) in Verbindung mit einem iPod-Touch. Das ist ein ganz anderer Klang als direkt über den Kopfhörerausgang am iPod. Die Signalverarbeitung (Klangverarbeitung) geschieht dann nämlich nicht im iPod, sondern im DAC bzw. in der Anlage, und das kann einen großen Unterschied ausmachen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mumpel ()