September Event 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • September Event 2019

      Vor ein paar Tagen hat Apple sein alljährliches September-Event im Steve Jobs Theater abgehalten und wie jedes Jahr gab es neue Hardware zu bestaunen. Alle Neuigkeiten lassen sich auf der Apple-Website finden und seit gestern kann man die neuen iPhones auch schon vorbestellen.
      Dieses Thema hier soll wie jedes Jahr zur Diskussion über die neuen Geräte dienen und evtl. kann jemand auch schon von seinen neuen Errungenschaften berichten ;) .

      Ich fasse einfach mal meine Meinung zu den Neuigkeiten stichwortartig zusammen:

      iPhone
      Wie im September üblich sind die neuen iPhones das Hauptthema der Veranstaltung. Apple hat dieses Jahr mit dem iPhone 11 und dem 11 Pro bzw. 11 Pro Max drei neue iPhones vorgestellt. Das iPhone 11 stellt hierbei das günstige Consumer-Gerät dar, während das 11 Pro das kompromisslose iPhone mit den meisten Features ist und eher an Prosumer oder professionelle Anwender gerichtet ist.

      Zum iPhone 11:
      ++ Hat jetzt auch eine Dual-Kamera mit einer Weitwinkellinse
      + Noch günstiger als das XR
      + "Pseudo-Sourround-Sound" durch neue Lautsprechertechnik
      +++ Night Mode (wurde auch Zeit)
      + Die Frontkamera wurde deutlich verbessert und kann nun „Slowfies“ aufnehmen... eher eine Spielerei, aber trotzdem nett
      + Der A13-Chip ist deutlich schneller aber trotzdem energiesparend, dadurch bekommt das iPhone eine Stunde mehr Akkulaufzeit. Das iPhone XR hatte bereits eine sehr gute Batterielaufzeit, toll, dass man das noch weiter steigern konnte!

      - Die Gehäuse-Farben gefallen mir nicht so wirklich, schade, dass Blau weggefallen ist...
      --- noch immer ein non-HD LCD... Wenigstens die Pixeldichte hätte man erhöhen können, für 2019 ist das Display einfach nicht mehr wirklich besonders, auch, wenn es natürlich nicht schlecht ist
      -- immer noch eine sehr große Notch und Face ID ist anscheinend nur ein wenig schneller geworden
      - kein Schnellladegerät in der Packung, obwohl das iPhone Schnelladen unterstützt... Come on, Apple...
      - kein USB-C, immer noch Lightning
      - Ultrawide-Linse ist nicht optisch stabilisiert

      Ich denke, dass das iPhone 11 für den Großteil der Nutzer die beste Wahl sein wird. Die meisten Anwender, die sich mit Technik nicht besonders auskennen, werden den Unterschied zwischen OLED und LCD nicht kennen und auch nicht bemerken. Was diese Personengruppe aber definitiv bemerken wird, ist der deutlich niedrigere Preis und die extrem lange Akkulaufzeit - dadurch wird die Kundenzufriedenheit wohl sehr hoch sein. Insgesamt passt das Preis-Leistungs-Verhältnis hier auch einfach viel besser als beim Pro-Modell.


      iPhone 11 Pro (Max):
      ++ Das neue Mitternachtsgrün sieht RICHTIG GUT aus! Das erste Mal, dass Apple mich mit einer anderen Farbe als Spacegrau begeistern konnte!
      ++ Hat ein deutliches besseres OLED-Display als das Xs, mit 1200 (!!!) Nits Helligkeit, unterstützt nun XDR
      + ebenfalls der neue A13 Chip
      +++ 4 bzw. 5 Stunden mehr Akkulaufzeit als das Xs bzw. Xs Max! Das ist wirklich heftig, war aber auch bitter nötig, denn die Akkulaufzeit war einer der Hauptkritikpunkte am Xs.
      + Schnellladegerät ist in der Box dabei
      +++ Triple-Kamera mit Deep-Fusion System und Night-Mode
      + Audio-Zoom (ist zwar von Samsung geklaut, aber naja)

      - Extrem teuer, fängt in Deutschland ab 1.149€ an
      --- Und für diesen Preis bekommt man ein Gerät mit 64GB Speicher... das Ding heißt iPhone 11 Pro und kostet über 1000€, da sollten MINDESTENS 128 GB drin sein... Die Version mit 256 GB kostet direkt 1.319 €...
      - Ultrawide-Linse nicht stabilisiert
      -- immer noch eine sehr große Notch und Face ID ist anscheinend nur ein wenig schneller geworden
      - kein USB-C, immer noch Lightning
      --- kein 120 Hz Display wie bspw. das OnePlus 7 Pro...
      ------- 3D Touch wurde entfernt und durch Haptic Touch ersetzt... für mich ein riesiges Minus, ich habe 3D Touch immer als sehr tolles Feature empfunden. Und dann ist der Preis noch nicht mal gefallen...

      Insgesamt wird sich das Pro-Modell in meinen Augen wohl nicht so gut verkaufen wie das normale iPhone 11. Die meisten Leute werden schnell merken, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis hier deutlich schlechter ist und die zusätzlichen Features werden für den normalen Anwender wohl keine so große Rolle spielen. Somit ist dieses Modell wohl eher an die Apple-Fans oder Technik-Freaks gerichtet, die das beste Gerät mit den meisten Features haben wollen.

      Ich werde mir demnächst ein neues Handy zulegen und das 11 Pro gefällt mir sehr gut, vor allem der gute Bildschirm und die Kamera reizen mich, der Preis ist aber viel zu hoch. Das normale iPhone 11 kommt wegen dem schlechten Bildschirm nicht in Frage, ich möchte auf jeden Fall ein OLED. Daher werde ich zum Xs greifen, dessen Preis in den nächsten Wochen fallen wird. Ich sehe es einfach nicht ein, 1.319 € für ein Handy zu bezahlen, egal, wie gut es sein mag... das ist mir zu teuer...

      Apple Watch
      Auf der Keynote hat Apple zudem die Apple Watch Series 5 vorgestellt. Das Design der Uhr ist gleich geblieben, allerdings gibt es ein paar nützliche Features, welche die Smartwatch weiter verbessern.

      +++ Ein Always-On-Display! Endlich! Zwar wird der Bildschirm bei Nichtbenutzung etwas abgedunkelt, aber trotzdem ist das ein großer Schritt!
      + Der eingebaute Kompass wird wohl auch ziemlich praktisch sein
      + Internationale Notrufe sind jetzt möglich
      + Endlich gibt es wieder Edition-Modelle, dieses Jahr aus Keramik und Titanium
      ++ Die Watch besteht aus 100% recyceltem Aluminium (zumindest die günstigen Modelle, die Edelstahl- und Edition-Modelle logischerweise nicht). Schön, dass Apple zumindest etwas für die Umwelt tut.
      + die Series 3 gibt es nun deutlich günstiger

      - die Series 4 gibt es nicht mehr zu kaufen
      - immer noch kein Roaming bei den LTE-Version
      - Schlaftracking ist mit der Uhr immer noch nicht möglich

      Insgesamt gefällt mir die Series 5 sehr gut und stellt in meinen Augen eine gelungene Weiterentwicklung zur Series 4 dar.

      iPad
      Apple hat auf dem Event ganz zu Beginn eine neue Version seines Budget-iPads vorgestellt, das iPad der 7. Generation. Dieses iPad ist laut Apple das beliebteste iPad, was nicht zuletzt auch am vergleichsweise niedrigen Preis von 350 € liegen sollte.

      + Größerer Bildschirm und dünnere Ränder
      + Smart Connector
      + Das Gerät bleibt so günstig wie letztes Jahr

      -- kein neuer Prozessor... das Gerät hat nach wie vor den A10 Chip... in meinen Augen hätte man wenigstens den A11 verbauen können.

      Man bekommt also nichts wirklich bahnbrechendes neues, aber besser als das Modell von 2018 ist dieses hier allemal. Und wem das Gerät immer noch zu teuer ist, der sollte demnächst ein günstiges 2018er-Modell ergattern können, welches nur wenig Kompromisse im Vergleich zum neuen Modell macht.

      Apple TV und Apple Arcade
      Auch die beiden neuen Services waren ein Thema auf dem Event.

      + Beide Services sind mit 4,99 €/Monat für ein Familienabo ziemlich günstig und bieten interessante Inhalte
      ++ Apple TV+ gibt es ein Jahr kostenlos, wenn man jetzt ein neues Apple-Gerät kauft

      - Nur Originals auf Apple TV+, keine große Mediathek... mal schauen, ob sich der Service so durchsetzen kann...


      Alles in Allem hat mir das Event sehr gut gefallen. Man merkt, dass sich Apple breiter aufstellt als früher - man möchte nicht mehr nur den Premium-Sektor bedienen, sondern auch günstige Produkte anbieten (iPhone 11, iPad). Mit den neuen Services versucht Apple aktuell, sich ein neues Standbein aufzubauen, um den schwächelnden Hardware-Verkäufen entgegenzuwirken. Bisher scheint das auch ganz gut zu klappen, mal schauen, wie die neuen Services angenommen werden.

      Hat jemand von euch ein Gerät bestellt oder plant, einen der neuen Services zu nutzen?

      Gruß
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von AppleFan123 ()

    • Seit letzten Freitag sind die neuen iPhones nun erhältlich und man findet mittlerweile massenhaft Reviews und Infos zu den Geräten. Auch ich kann, zumindest zum iPhone 11, etwas beitragen, denn ich habe mir das Gerät am Samstag gekauft, es aber heute wieder zurückgegeben. Aber der Reihe nach:

      AppleFan123 schrieb:

      Ich werde mir demnächst ein neues Handy zulegen und das 11 Pro gefällt mir sehr gut, vor allem der gute Bildschirm und die Kamera reizen mich, der Preis ist aber viel zu hoch. Das normale iPhone 11 kommt wegen dem schlechten Bildschirm nicht in Frage, ich möchte auf jeden Fall ein OLED. Daher werde ich zum Xs greifen, dessen Preis in den nächsten Wochen fallen wird. Ich sehe es einfach nicht ein, 1.319 € für ein Handy zu bezahlen, egal, wie gut es sein mag... das ist mir zu teuer...
      Hier hatte ich noch geschrieben, dass ich vermutlich eher zum Xs anstatt dem 11er greifen werde. Als allerdings die ersten Testberichte zum iPhone 11 erschienen (das war schon ein paar Tage vor Release der Fall) wurde ich doch etwas nachdenklich. Die Testberichte lobten die Kamera und die Fotos, die in den Reviews verlinkt waren, sahen wirklich ziemlich gut aus. Zudem wurde über die gute Akkulaufzeit und den schnellen Prozessor berichtet und auch sonst wurde das Gerät überwiegend gelobt. Die meisten Tester kamen zu dem Schluss, dass das Gerät das perfekte iPhone für die meisten Leute sein soll, wenn man mit dem schlechteren Bildschirm leben kann.
      Das brachte mich ins Grübeln. Eigentlich wollte ich schon gerne einen OLED-Bildschirm, aber ich fragte mich, ob ich dafür auch auf die gute Kamera, den besseren Prozessor, den neuen U1-Chip, Wi-Fi 6 usw. verzichten wollte. Also entschied ich mich, das iPhone 11 am Releasetag (Freitag) mal in unserem örtlichen Saturn-Markt zu testen.

      Überraschenderweise war es ziemlich leer, ich hatte mit einem größeren Andrang gerechnet, ich konnte das iPhone 11 also in Ruhe testen. Nach langem Testen kam ich zu dem Schluss, dass der Bildschirm zwar ein gutes Stück schlechter ist (der Bildschirm des 11 Pro hat sichtbar bessere Farben, wird heller und ist schärfer), mir aber die Kamera und der schneller Prozessor, also auch längere Software-Unterstützung, wichtiger waren. Außerdem ist es nach wie vor ein sehr gutes und tolles Display mit guten Farben - aber eben bei Weitem nicht so gut wie das Pro-Modell.
      Mit der Größe kam ich beim Testen eigentlich auch erstaunlich gut zurecht, das Gerät lag ziemlich gut in der Hand.

      Als ich nochmal eine Nacht über das Ganze geschlafen hatte, entschied ich mich am Samstag, das Gerät zu kaufen. Also bin ich ins breuningerland nach Sindelfingen gefahren und dort in den Apple Store und habe mich in die Schlange gestellt. Die Schlange war zwar relativ lang, aber da mehrere Mitarbeiter die Kunden bedienten, musste ich nur ca. 10 Minuten warten, bis ich dran war. Ich hatte zuvor online geprüft, ob das Gerät im Store noch zu haben ist - hätte ich es online bestellt, hätte ich nämlich bis Anfang Oktober warten müssen. Nochmal ein paar Minuten später hielt ich mein Wunschgerät in der Hand und habe den Store verlassen.

      Jetzt zum eigentlich Gerät: Das Einrichten ging sehr fix und das Gerät ist wirklich tadellos verarbeitet. Mit dem fehlenden 3D-Touch kam ich eigentlich auch erstaunlich gut zurecht - die Taptic Engine ist ja nach wie vor vorhanden und gibt einem wirklich das Gefühl, als drücke man einen richtigen Knopf. Das ist wirklich KLASSE.
      Genau zu überrascht war ich von den Lautsprechern. Ich wusste zwar, dass das iPhone Stereo-Lautsprecher hat, aber dass man einen so krassen Stereo-Effekt hört, hätte ich nich erwartet. Zudem klingen die Lautsprecher wirklich fantastisch und werden richtig laut, ich habe bei noch keinem anderen Smartphone so tolle Lautsprecher gehört. Für mich ist das wirklich ein riesiger Pluspunkt, denn ich nutze die Lautsprecher sehr häufig.
      Mit der Ausführungsgeschwindigkeit war ich ebenfalls sehr zufrieden - das Gerät fliegt fast schon durch Apps, Multitasking läuft extrem flott und Safari lädt Websites deutlich schneller. Mein iPhone 6 ist dagegen einfach nur eine langsame Krücke.

      Die Notch hat mich persönlich gar nicht gestört und an das fehlen des Home-Buttons habe ich mich relativ schnell gewöhnt. Die Gesten zum Zugriff auf das Multitasking gefallen mir hingegen nicht besonders, auch das "Streichen" über die Homebar am unteren Rand des Bildschirms ist nicht besonders intuitiv gestaltet - das hätte man anders lösen sollen. Aber insgesamt ist das soweit ok.

      Nun kommen wir aber zu den Gründen, warum ich das Gerät heute wieder in den Store zurückgebracht habe. Den Anfang machen möchte ich mit FaceID.

      Ich muss wirklich sagen - ich war erstaunt, wie schnell FaceID arbeitet. Man muss wirklich nur auf das Display schauen und das Handy ist sofort entsperrt. Das einigen Leuten FaceID zu langsam ist, kann ich nicht wirklich verstehen. Zum iPhone 6 mit dem langsamen TouchID-Sensor der 1. Generation ist das praktisch kein Vergleich, das iPhone 6 braucht viel länger zum entsperren.

      FaceID ist also wirklich superschnell - wenn es denn funktioniert. Und das war bei mir ein riesiges Problem - in schätzungsweise 50 % aller Fälle wollte FaceID einfach nicht richtig. Probleme gab es vor allem dann, wenn mein Gesicht und das Gerät nicht exakt auf einer Linie lagen. War mein Kopf um ca. 20-30 Grad vom Gerät "gedreht", dann hat FaceID nicht mehr richtig funktioniert. Das hat mich sehr gestört, weil das Gerät öfters bei mir auf dem Tisch liegt und ich dann beim vorbeigehen meine Benachrichtigungen checken möchte. Hier musste ich fast jedes Mal das Gerät ein wenig drehen, damit FaceID mich erkennt und die Benachrichtigungen freigibt. Das war für mich wirklich sehr nervig.
      Auch bei der Benutzung gab es Probleme. Ich musste mir das iPhone immer ziemlich nah ans Gesicht halten, bevor FaceID mich erkannt hat. Selbst dann, wenn ich meinen Arm nur ein wenig ausstreckte, verweigerte FaceID den Dienst - und mein Arm ist keine fünf Meter lang. Das war ebenfalls sehr nervig - ich möchte mir das Handy nicht ständig direkt ins Gesicht halten, nur, damit FaceID vernünftig funktioniert.
      Als Letztes hatte ich zudem noch Probleme im Dunkeln. Hier muss ich etwas präzisieren: Bei Tag und bei absoluter Dunkelheit (also in der Nacht) funktioniert FaceID durchaus, aber wenn es etwas "schummrig" wird, gibt es Probleme. Das ist bei mir vor allem Abends der Fall, wenn es draußen zwar schon etwas dunkler wird, aber es noch nicht so dunkel ist, dass man das Licht einschaltet. Es ist also nicht mehr so hell wie am Tag, aber es ist auch noch nicht so stockfinster. Und hier ist FaceID wirklich jedes Mal ausgestiegen und ich musste meinen Code eintippen.

      Insgesamt war ich von FaceID also ziemlich enttäuscht - es mag zwar schneller sein, aber dadurch, dass es nicht besonders zuverlässig gearbeitet hat, hatte ich trotzdem den Eindruck, dass FaceID langsamer als der TouchID-Sensor arbeitet. Mein iPhone 6 ist zwar nicht so schnell entsperrt, allerdings habe ich wirklich äußerst selten Probleme beim entsperren, in 98 % der Fälle läuft das Entsperren ohne Probleme. Das war bei FaceID hingegen nicht der Fall.

      Weiter geht es im nächsten Post, da ich keine Zeichen mehr zur Verfügung habe.
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AppleFan123 ()

    • Ein weiterer Aspekt, der mich enttäuscht hat, war die Kamera. Aber zunächst mal zum Positiven: Der Nachtmodus ist wirklich ein tolles Feature. Auch, wenn die Bilder manchmal etwas überbelichtet wirken, macht die Kamera wirklich richtig gute Nachtaufnahmen. Zu älteren iPhones ist da praktisch kein Vergleich. Auch der nicht mehr ganz so neue Porträtmodus ist toll und wirkt richtig authentisch - in meinen Augen wertet die Funktion die Fotos wirklich richtig auf und lässt sie professionell wirken. Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die neuen Optionen für ein 16:9 Bildformat (DANKE APPLE!!!) und die UI ist trotz der neuen Linse wirklich einfach und intuitiv gestaltet.
      Die Ultraweitwinkellinse funktioniert ebenfalls problemlos, ist aber für mich eher ein Gimmick und war bei meinen Fotos kaum hilfreich. Ich hätte mir lieber eine Tele-Linse gewünscht, aber das ist wohl Geschmackssache.

      Das Problem an der ganzen Sache - in den meisten Fällen fotografiert man ohne Porträtmodus bei Tag, also auch ohne Nachtmodus (zumindest ist das bei mir der Fall). Und hier schlägt sich die Kamera, zumindest in meinen Augen, nicht wirklich gut. Im Vergleich zum iPhone 6 wirken die Bilder zwar etwas farbenfroher und kontrastreicher, aber ein großer Unterschied ist für mich nicht erkennbar. Die viel beworbenen 100% Focus Pixel machen sich kaum bemerkbar - der Autofokus ist, wenn überhaupt, nur marginal schneller. Die Bildschärfe hat sich für mich absolut nicht verbessert, was ich mir allerdings sehr gewünscht hätte.

      Zusammengefasst ist die neue Kamera zwar keineswegs schlecht und die neuen Features wie der Nachtmodus, Porträtmodus etc. sind zwar "nice to have", aber eine große Verbesserung, wie ich sie erwartet habe, ist nicht wirklich eingetreten. Das fand ich sehr schade, denn ich habe mir hier wirklich ein Upgrade gewünscht, da ich viel mit meinem Handy fotografiere.

      Und zu guter Letzt - die Größe. Ich habe zwar oben geschrieben, dass ich beim Testen gut mit der Größe zurechtgekommen bin, aber beim Benutzen habe ich schnell gemerkt, dass mir das Gerät doch etwas zu groß ist. Wenn man das Gerät wirklich im Alltag benutzt, dann bemerkt man eben einfach Dinge, an die man beim Testen gar nicht gedacht hat. Ich komme z.B. nur sehr schwer an die Adresszeile in Safari oder allgemein an den oberen Bildschirmrand. Auf dem Home-Bildschirm ist die linke App-Spalte für mich ebenfalls nur schwer erreichbar und das tippen mit einer Hand geht zwar, wird aber schnell sehr anstrengend. Hier kann auch das neue Wischen in iOS 13 nicht wirklich weiterhelfen. Natürlich hat ein großer Bildschirm auch viele Vorteile, aber ich war ziemlich froh, als ich die SIM-Karte heute Morgen wieder in mein iPhone 6 gesteckt habe und sofort wieder ohne Probleme an alle Bildschirminhalte herankam.


      So, jetzt habe ich sehr viel geschrieben und von meinen Eindrücken berichtet. Ich fasse nochmal zusammen: Das iPhone 11 ist auf keinen Fall ein schlechtes Telefon. Wenn man mit der Größe zurechtkommt, die Kamera nur für Schnappschüsse verwendet und man das iPhone eher in "FaceID-freundlichen" Umgebungen verwendet (man hält das iPhone näher ans Gesicht, man nimmt es zum Betrachten von Benachrichtigungen in die Hand...), dann hat man mit dem iPhone 11 wirklich ein sehr solides und tolles iPhone, mit dem man sicher die nächsten paar Jahre gut gerüstet ist, was Software-Updates angeht. Die Größe möchte ich dem Gerät nicht allgemein ankreiden, das ist auch etwas ganz Persönliches, aber ihr solltet evtl. damit rechnen, dass ihr beim Testen im Geschäft nicht wirklich einen Eindruck von der Größe bekommt.
      Für mich persönlich ist das Gerät die 849 €, die ich für das 128GB-Modell bezahlt habe, nicht wirklich Wert, bei diesem Preis erwarte ich definitiv eine bessere Kamera und ein zuverlässigeres FaceID, damit ich nicht ständig meinen Code eingeben muss. Deshalb habe ich das Gerät heute wieder in den Store zurückgebracht und nutze wieder mein iPhone 6. Ich habe mich zwar wirklich auf ein neues Handy gefreut, aber mit solchen Problemen möchte ich mich nicht anfreunden, vor allem nicht bei diesem hohen Preis.
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AppleFan123 ()

    • AppleFan123 schrieb:

      Insgesamt war ich von FaceID also ziemlich enttäuscht - es mag zwar schneller sein, aber dadurch, dass es nicht besonders zuverlässig gearbeitet hat, hatte ich trotzdem den Eindruck, dass FaceID langsamer als der TouchID-Sensor arbeitet. Mein iPhone 6 ist zwar nicht so schnell entsperrt, allerdings habe ich wirklich äußerst selten Probleme beim entsperren, in 98 % der Fälle läuft das Entsperren ohne Probleme. Das war bei FaceID hingegen nicht der Fall.

      Weiter geht es im nächsten Post, da ich keine Zeichen mehr zur Verfügung habe.
      Das kann ich gar nicht verstehen.....ich nutze seit ca. einem Jahr das XR und bei mir klappt Face ID in 99,9% aller „Entsperrungen“ ohne Probleme.
      Und ich nutze eine Lesebrille.....das ist Face ID aber völlig egal....ob mit oder ohne Brille, wird das Phone entsperrt.....

      Was mich allerdings stört......das Gerät wird per Face ID zwar entsperrt, aber man muss noch nach oben wischen...warum ist man nicht gleich auf dem Homescreen.
      Wenn man die Vorgängergeräte per Touch ID entsperrt, landet man ja auch gleich auf dem Homescreen.....
      Bitte Beachten:
      Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hubremen ()

    • AppleFan123 schrieb:


      Und zu guter Letzt - die Größe. Ich habe zwar oben geschrieben, dass ich beim Testen gut mit der Größe zurechtgekommen bin, aber beim Benutzen habe ich schnell gemerkt, dass mir das Gerät doch etwas zu groß ist. Wenn man das Gerät wirklich im Alltag benutzt, dann bemerkt man eben einfach Dinge, an die man beim Testen gar nicht gedacht hat. Ich komme z.B. nur sehr schwer an die Adresszeile in Safari oder allgemein an den oberen Bildschirmrand. Auf dem Home-Bildschirm ist die linke App-Spalte für mich ebenfalls nur schwer erreichbar und das tippen mit einer Hand geht zwar, wird aber schnell sehr anstrengend. Hier kann auch das neue Wischen in iOS 13 nicht wirklich weiterhelfen. Natürlich hat ein großer Bildschirm auch viele Vorteile, aber ich war ziemlich froh, als ich die SIM-Karte heute Morgen wieder in mein iPhone 6 gesteckt habe und sofort wieder ohne Probleme an alle Bildschirminhalte herankam.
      Tja....die Größe....das XR hat ja auch die Größe und ich muss sagen, dass es mir am Anfang auch schwer viel, mich daran zu gewöhnen....nach einem Jahr ist das aber geschehen.....;-)
      Hat natürlich nicht ein Jahr gedauert.....

      Ich nutze auch noch ein 8er und das Samsung S9, was auch schon groß ist.
      Nützt aber alles nix....die Geräte werden größer und daran werden wir uns wohl gewöhnen (müssen).....
      Liegt ja aber auch daran, das viele User immer mehr wollen...vor allen die Gamer...alles wird anspruchsvoller und da ist ein größeres Display erforderlich.....

      Mich stört aber vor allen Dingen das Gewicht des XR...logisch, dass größere Geräte auch mehr wiegen....aber auch daran werden wir uns gewöhnen.....
      Bald kommen ja die Geräte mit dem Doppeldisplay.....☺️
      Bitte Beachten:
      Ich biete keinen Support per PN an. Dafür ist das Forum da.
    • hubremen schrieb:

      Das kann ich gar nicht verstehen.....ich nutze seit ca. einem Jahr das XR und bei mir klappt Face ID in 99,9% aller „Entsperrungen“ ohne Probleme.
      Und ich nutze eine Lesebrille.....das ist Face ID aber völlig egal....ob mit oder ohne Brille, wird das Phone entsperrt.....
      Ich habe mittlerweile auch schon ein paar Freunden über meine Erfahrungen mit dem iPhone 11 berichtet und der Großteil konnte die Probleme, die ich hatte, ebenfalls nicht nachvollziehen.
      Aber wie gesagt, ich hatte ziemliche Probleme... Anfangs dachte ich mir, dass FaceID mit der Zeit noch besser wird, aber davon habe ich absolut nichts bemerkt. Ich habe mein Gesicht auch mal neu eingerichtet, auch das hat nicht geholfen.
      Es ist aber natürlich auch möglich, dass bei meinem Gerät der FaceID-Sensor defekt war. Da ich aber das Gerät auch noch aus den anderen Gründen zurückgegeben habe, habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht.


      hubremen schrieb:

      Ich nutze auch noch ein 8er und das Samsung S9, was auch schon groß ist.
      Nützt aber alles nix....die Geräte werden größer und daran werden wir uns wohl gewöhnen (müssen).....
      Liegt ja aber auch daran, das viele User immer mehr wollen...vor allen die Gamer...alles wird anspruchsvoller und da ist ein größeres Display erforderlich.....
      Natürlich hat ein größeres Display auch Vorteile - man hat viel mehr Inhalt auf dem Bildschirm und vor allem beim anschauen von Videos macht so ein großes Display einfach mehr Spaß.
      Das Display war ja auch wirklich gut, aber in meinen Augen überwiegen bei dieser Größe einfach die Nachteile. Wenn ich das Gerät nicht vernünftig mit einer Hand bedienen kann, dann ist das für mich wirklich ein dicker Minuspunkt.
      Das 8er ist ja so groß wie mein iPhone 6 und mit dieser Größe komme ich sehr gut zurecht. Wie du aber schon richtig sagst, wollen die meisten Leute lieber ein größeres Smartphone - da gehöre ich wohl eher zu einer Minderheit ;) .
      Das höhere Gewicht ist mir gar nicht aufgefallen, gestört hat es mich überhaupt nicht.

      Schon bevor die neue 11er-Reihe vorgestellt wurde, gab es schon die ersten Gerüchte zum 2020er iPhone. Auch jetzt brodelt schon die Gerüchteküche, obwohl gerade erst die neuen iPhones vorgestellt wurden.
      Wenn man diesen Gerüchten Glauben schenkt, dann soll wohl nächstes Jahr ein iPhone mit 5,4 Zoll (also etwas kleiner als das jetzige Pro-Modell) vorgestellt werden.
      Das wäre dann wahrscheinlich eher etwas für mich, aber natürlich können sich diese Gerüchte auch als vollkommen falsch herausstellen (es ist ja noch ein Jahr).
      Naja, ich werde jetzt erstmal weiter mein iPhone 6 benutzen (es läuft ja immer noch, es bekommt aber eben kein iOS 13) und einfach mal abwarten und Tee trinken. :thumbup:

      Gruß
      Gruß
      AppleFan123
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
      Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela
    • Benutzer online 1

      1 Besucher