Angepinnt Grundlagen zum Thema Batterie des iPod/iPhone

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Cedric schrieb:

    METAxA
    ...
    Der iPod kennt nur An oder Aus. Das ist grundlegend richtig :D


    Es heißt MATExA, ich kannte diesen Schnaps noch gar nicht, als ich den Namen erfand. :D

    Aber warum ist es so gemacht, dass der Classic einen reset macht, wenn der Akku leer wird? Man würde das ja eigentlich an dieser Stelle nicht brauchen.
    Keiner von uns kann sicher sagen, wass passiert, wenn man den touch in den "Standby" schickt. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es ein echter Standby ist, da es beim iPhone auch so ist. Es schaltet sich nicht ganz aus, ist aber auch nicht an. Es hat nämlich immernoch eine Verbindung zum Handynetz und ist bereit für eingehende Anrufe. Die Firmware beider Geräte ist ähnlich, daher denke ich nicht, dass es beim touch nicht gravierend anders funktioniert.
  • Oh doch, beim iPhone ist das ganz anders. Das Gerät als solches ist aus. Was im „Standby“ ist, ist nur das „Handyteil“ (das ist meist ein Modul und hardwaretechnisch ein extra Gerät). Der Touch hat ja kein Handyteil. Das Handymodul im iPhone ist auf Empfang, meldet sich bei den Funkzellen an, wenn man sich mit dem Gerät durch die Gegend bewegt (darum heißen Handys im Ausland Mobile, Cellular Phone oder einfach Cellphone) und harrt der Dinge, die da kommen. Kommt nun ein Anruf, schaltet das Handyteil den Rest des Gerätes ein. Und da der Rest des Gerätes weiß, wie es eingeschaltet wurde (durch einen Kalenderalarm, durch den Ein-Aus-Knopf oder eben durch das Handymodul) weiß das iPhone, was es zu tun und wie es sich zu verhalten hat.

    Das empfangsbereite Handyteil (welches dann augenscheinlich (!) im Standby ist, aber es arbeitet ständig) nimmt natürlich Strom von der Batterie. Aber der ganze Rest des iPhones ist aus. Und um die Sache noch richtig verwirrend zu machen, kommt noch die Info, daß das Handyteil auch nur An oder Aus (unabhängig vom Rest des Gerätes) kennt. Das eingeschaltete Handyteil ist auf Empfang. Das ist es, ob nun das iPhone als solches eingeschaltet ist oder nicht. Siehe oben - hardwaretechnisch sind das zwei Geräte, die man auch jeweils extra ein- oder ausschalten kann, aber für den Benutzer ist es ein Gerät.

    Und so sieht die Energieanforderung eines ausgeschalteten Palm Treo mit eingeschaltetem Handyteil aus:



    Jeder Peak bedeutet, daß sich das Handyteil bei der Funkzelle gemeldet hat, was es in bestimmten Abständen tun muß, auch wenn das Telefon nur still daliegt und daß das Handyteil ständig arbeitet.

    Man kann das iPhone ja auch ohne eingeschaltetem Handy (also ohne Verbindung zum Handynetz) wie einen Touch verwenden. Ist das iPhone auf Empfang, ist das Handyteil eingeschaltet und macht seinen Job. Der Job besteht darin, aufzupassen, ob ein Anruf oder was auch immer reinkommt oder ob der Benutzer einen Anruf tätigt. Wenn man das Handyteil abschaltet, ist es aus. Es gibt daher auch für das Handyteil nur An oder Aus.

    Was bei solchen Geräten immer an ist, ist die Uhr. Die kann man auch nicht abschalten (wäre ja auch völlig bescheuert). Auch das ist ein Modul, der Rest des Gerätes ist aus. Auch die Uhr kann das Gerät einschalten, eben bei einem Kalenderalarm.

    Wenn die Batteriespannung unter einem bestimmten Wert fällt, kann es zu Fehlfunktionen kommen. Um das auszuschließen, wird die Resetroutine (Geräte kennen meist mehrere Resetarten) bei extrem schlapper Batterie eingeleitet. Wenn die Batterie so leer war, daß die batterieinterne Abschaltung angesprungen ist, ist auch die Uhr ohne Strom. Eine rückgestellte Uhr löst auch die Resetroutine aus.

    Ich weiß, die hardwaremäßigen Internas von solchen Geräten sind kompliziert und nicht leicht zu verstehen. Aber dem normalen Benutzer kann das ja auch wurst sein, es reicht, wenn er weiß, daß der Touch in sog. Standby nicht mehr Batterie frißt als wenn man ihn mit dem Knopf ausmacht. Also - nicht so viele Gedanken über die Geräte machen. Die Dinger sind so gemacht, daß der Anwender nur sehr wenig beachten sollte, was die Batterie betrifft. Und das gilt für alle Geräte mit Li-xx-Batterien. Um den Rest kümmern sich die Geräte selbst.

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Die Batterie hat die volle Leistung. Es gibt aber Geräte, welche die Anzeige des Batteriestandes an die Batterie anpassen (kalibrieren) können. Geräte mit Palm OS können das z. B. Man kann beim Palm diese Kalibration sogar manuell anstoßen, indem man bei angeschlossenem Ladegeät einen Softreset macht und dann den Palm laden läßt, ohne am Gerät rumzuspielen. Läßt die Batterie im Laufe der Zeit nach, sieht man das an der Batterieanzeige, weil sich diese nicht mehr auf 100 % bringen läßt. Der Palm hat ein sehr ausgefuchstes Energiemanagement und zeigt daher sogar in % an, wie gut die Batterie noch ist.

    Beim iPod ist das anders, dessen Batterieanzeige ist eher einfach (und leider nicht besonders genau). Aber es schadet nicht, ein neues Gerät grundsätzlich erst mal lange aufzuladen, sodaß die Batterie auch wirklich ganz voll ist. Während des ersten Ladevorgangs sollte man das Gerät nicht einschalten, sondern ans Ladegerät stecken und liegen lassen. Läßt sich die Batterie eines neuen iPods bis auf 4,20 Volt laden, ist für die Anzeige diese 4,20 Volt 100 %. Wird die Batterieleistung schwächer, akzeptiert der iPod auch 4,15 Volt als 100 %. Man merkt das daran, daß die Laufzeit des iPods kürzer wurde. Der iPod setzt die 100 % der Batterieanzeige an der sog. Ladeschlußspannung fest, was eben nicht sehr schlau ist.

    Kurz gesagt: Der erste Ladevorgang sollte lange sein und das Gerät möchte während dieses Ladevorgangs nicht angefaßt werden (auch wenn's schwer fällt ^^). Dann ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite.

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
  • Hi @ all

    ich habe meinen Ipod ca 3 monate nicht benutzt. Als ich ihn vor ein paar tagen mal wieder aktivieren wollte war der akku komplett entladen. Auch nach vielen versuchen den Ipod zu aktivieren. Nach einem reset tat sich dann wieder was. Der Ipod ging an, lud sich aber auch nach mehren Studen kein stück auf und am pc wurde nur ein usb-gerät nicht erkannt. Daraufhin war ich im Diagnostic Mod und dort lud der akku sich plötzlich auf. Naja nach dem aufladen konnte ich immer noch die alte musik hören und auch nur im diagnostic Mod aufladen. Vom Pc wird der Ipod immer noch nicht erkannt und ich kann somit auch keine Musik draufladen. Hoffe du bzw. Ihr könnt mir helfen :)
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Die Batterie war so tief entladen, daß die batterieinterne Abschaltung angesprungen ist. Und diese Abschaltung kennt zwei Stufen.

    Stufe 1 trennt die Batterie vom Gerät, sodaß der iPod komplett stromlos ist (also auch die Uhr). Sobald eine Ladespannung anliegt, wird diese Abschaltung wieder aufgehoben und die Batterie geladen.

    Stufe 2 geht weiter. Leert sich die Batterie in Stufe 1 weiter (Selbstentladung) wird Stufe 2 aktiv und trennt die eingebaute Elektronik in der Batterie. Die Batterie schaltet sich sozusagen selbst ab. Durch das Anlegen einer Ladespannung läßt sich die Batterie nicht mehr aufwecken. Darum ist der iPod wohl in den Diagnosemodus gegangen, um von außen Zugriff auf die in der Batterie eingebauten Elektronik zu bekommen. Das hat funktioniert und die Batterie wird geladen. Lade so die Batterie auf und verlasse den Diagnosemodus wieder, wenn die Batterie voll ist. Dafür muß man den iPod resetten. Drücke dazu die Mitteltaste, halte sie gedrückt und drücke Menü, bis der Reset ausgelöst wird. Dann sollte wieder alles passen.

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
  • Besten dank für die schnelle Antwort :)
    Lasse den Ipod jetzt mal im Diagnostic Mod aufladen, aber automatisch hat der Ipod nicht im Diagnostic Mod gestartet. Wenn ich den Ipod ganz normal anschließe passiert für kurze Zeit nichts, dann kommt das Apple Symbol und daraufhin wird der normale Ipod Modus gestartet. Doch sobald er an ist kommt die Meldung, das ich den Ipod an den Strom anscließen soll und der Ipod geht wider aus. So geht das dann ne weile weiter bis er schließlich an bleibt. Laden tut sich der Ipod allerdings nicht. Bin dann beim googeln auf den Diagnostic Mod gestoßen udn da hat er dann geladen.
    Wie kann ich im Deagnostic Mod sehen wann der Ipod vollständig aufgeladen ist?
  • So nun 6 stunden später wieder neues von meinem ipod. Er hat sich im Diagnostic Mod vollständig aufgeladen. Nach dem Reset ließ er sich direkt wie gewohnt einschalten, doch wenn ich ihn wieder an meien PC angesclossen habe, wurde das USB-Gerät nicht erkannt und Das Akkuladesymbol kam auch nicht. Was ich ich jetzt noch machen?
  • Als Lösung habe ich nur mal folgendes Parat:

    iPod an den PC anschließen und den angeschlossenen (!) iPod resetten. Manchmal hilft das. Wenn nicht, dann Systemsteuerung -> Gerätemanager -> iPod USB deinstallieren -> iPod anschließen -> hoffen ^^

    War die Hoffnung umsonst, ist der Cédric überfragt...

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Hallo ich habe mal ne Frage ich hole mir bei einem Bekannten demnäcsht einen I Pod Touch 32gb 3g und da habe ich folgende Frage Ich würde ihn gerne bei dem Bekannten aktivieren einige aus dem forum meinten das geht und dann bis zu mir nach Hause bischen rumgucken im I Pod und wenn ich zu Hause bin würde ich ihn an mein PC dranschließen und ihn gleichzeitig aufladen und mit meinem I Tunes synchronisieren und dann so in der Art formatieren wenn ich das gut verstanden habe, damit er mkeinen pc als ersten wieder erkennt. Und dacher würde ich gerne wissen ob das denn akku schädigt wenn ich den kurz aktiviere und ihn dann wieder rausstecke und zu Hause so ca. nach ner stunde bei mir an den PC anschließe. und wie lange soll ich ihn dann wennn das vorher was ich geschrieben habe aufladen soll?Außerdem würde ich gerne wissen wie ich ich ihn nacher dann aufladen soll immer dann wenn der i pod meldet das der akku langsam leer wird und dann wie lange aufladen.

    Danke im Voraus
  • Nein, das schadet dem ipod nicht. Und ich meine, Chrisspy oder ich hätten dir vorher schon erklärt, dass es eine Streitfrage ist, ob man den Akku voll oder nur ca. 80% auflädt. In diesem Thread hat Cedric schon geschrieben, dass er der Meinung ist, man solle ihn nun bis ca.80% laden. Und wenn sich der Akku langsam entleert kannst du ihn entweder am pc aufladen oder du kaufst dir ein Netzteil und lädst ihn an der Steckdose.
    Bitte entschuldige was jetzt kommt, aber langsam glaube ich, dass du dir entweder viel zu viele Sorgen um deinen ipod machst, oder nur zu faul bist, dich mal durch einen Thread hindurchzulesen und selbst ein wenig mitzudenken. Die Antwort auf alle dien Fragen hättest du problemlos aus dem schon geschriebenen in diesem Thread schliessen können.
    Bitte stelle in Zukunft nicht mehr so viele Fragen, wenn sie weiterhin so unwichtig, offensichtlich oder mehrfach beantwortet wie solche sind.
    mfg
    Glorfindel
  • Jetzt habe ich keine Idee mehr... ?(

    Schreibe das Problem hier im Forum in die passende Kategorie zu Deinem iPod, vielleicht hat da jemand eine Lösung parat.

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
  • Chrisspy schrieb:

    Cedric schrieb:

    Schreibe das Problem hier im Forum in die passende Kategorie zu Deinem iPod, vielleicht hat da jemand eine Lösung parat.

    Hat er schon:
    Akku läd nicht und ipot wird nicht erkannt

    Von dort aus hab ich ihn an Dich verwiesen :) Aber vielleicht kann er seinen alten Thread gemäß seines Fortschritts aktualisieren.


    Das wäre nicht schlecht, weil ich in diesem Falle nicht mehr weiterweiß. Eine Wiederherstellung geht ja auch nicht, solange der iPod nicht erkannt wird...

    Grüße

    Cédric
    Alle Informationen sind (versteckt in einer immensen Menge von Quark) jederzeit verfügbar..
    MKW: Tattoo☆Gay - ⁂ 9999 VR
    Werbung nur für nicht registrierte Nutzer sichtbar!
  • Yarakus09 schrieb:

    die kleine Batterieanzeige oben voll ist und ein Steckdosensymbol zu sehen ist. Das große grüne Batteriesymbol dagegen noch bei 3/4...

    Wenn dem so ist wie beim Classic:

    Das kleine Batteriesymbol mit dem Stecker zeigt lediglich an, dass der Akku läd - dafür wurde ein einheitliches Symbol gewählt, ohne Rücksicht auf den Ladezustand. Letzterer wird in dem großen Symbol dargestellt.